Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Pieps

Wie füttern zu einem schnellerem Wachstum?

Empfohlene Beiträge

Pieps

Ich schreibe eine Facharbeit über meine neuen Rattenwelpen und wollte für den Ernährungsplan wissen, ob es Futter gibt, was man bevorzugt nehmen könnte, damit sie relativ schnell groß werden. Bitte keine chemischen Ergänzungsmittel...

 

Bin für jede Antwort dankbar:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lakes

Hallo,

 

warum sollen sie denn schnell gross werden? Ist ein gesundes Wachstum in natuerlichem Tempo nicht viel wichtiger?

 

LG

Lakes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pieps

Schon, aber ich möchte in der Facharbeit herausstellen unter welchen bedingungen eine ratte schneller (trotzdem gesund) wachsen kann.

das gewicht sollte dabei nicht leiden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lakes

Hallo,

 

bei einer gesund und ausgewogenen Ernaehrung natuerlich.

 

Das Wachstum ist aber nicht alleine von der Ernaehrung abhaengig sondern auch von ganz anderen Faktoren.

- Alter der Mutter

- Bedingungen waehrend der Schwangerschaft

- Bedingungen waehrend der Aufzucht

- Groesse der Eltern

- Groesse es Wurfs

- Groesse des Kaefigs

- Einfluss durch Aeussere Faktoren (Stress, Krankheiten)

 

LG

Lakes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pieps

Da ich nur weibchen aus einem wurf aufnehmen werde, wird dabei nichts variieren können.

Wobei ich natürlich die größe der eltern, beim züchter, aufschreiben werde.

Der tip mit dem alter der mutter ist gut, das werde ich mir auchnoch merken.

 

Die äußeren faktoren wollte ich durch verschiedene, natürlich nur anfängliche, während der protokoll-zeit, behandlung der ratten herausfinden.

also ich werde 2 gruppen machen, die in 2 käfigen nebeneinander platziert sind. das futter und der sozialverhalten wird sich dabei unterscheiden.

nicht das ich nicht mit beiden gruppen nett umgehen würde, aber zum beispiel wird die eine gruppe öfter frei im aussenkäfig (so ca. 2m²) herumlaufen können und die anderen nicht.

 

aber noch danke für die anderen tips.

nur wollte ich ungern rätteken aus unterschiedlichen würfen nehmen, weil ich da nicht weiß ob sie sich so 100%ig vertragen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lakes

Hallo,

 

wenn du sie trennst, werden sie sich eh nicht mehr vertragen nach einiger Zeit.

Und nebeneinander stellen ist schon Stress genug fuer die kleinen, denn sie bilden Rudel.

 

Bevor du deine Facharbeit beginnst empfehle ich dir, dich erstmal ueber die grundsaetzliche Rattenhaltung zu informieren, du hast da grosse Luecken.

 

LG

Lakes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pieps

naja, ich weiß nicht ob es reicht dabei einfach nur die Größe der kinder mit der der mutter zu vergleichen, wenn man sie ganz stink normal aufzieht. da könnte ich das gleich vergessen.

und die trennung diene dabei nur zur getrennten fütterung, da ich durch so etwas röhrenartiges die käfige verbinden kann.

 

ich wollte nur wissen, ob hier jemand weiß, was man zB mehr oder weniger füttern könnte, damit sie schneller wachsen könnten, oder sogar etwas größer werden als normal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lakes

Hallo,

 

klar weiss ich das, aber ich werde mich hueten das zu schreiben.

 

Was du da vor hast ist nicht gut fuer die Gesundheit der Tiere und zwingt sie in Situationen die Wiedernatuerlich sind.

 

Zusaetzlich trennst du ein intaktes Rudel und willst sie nur zur Fuetterung separieren? Das will ich sehen, wie du sie den ganzen Tag vom Futternapf fernhaelst und sie dann alle 2h trennst, damit sie fressen koennen.

 

Und ich sagte ja, du solltest dir mal Lektuer ezu Gemuete fuehren, die dir die grundsaetzliche Rattenhaltung und die Lebensweise von Ratten erleutert, du hast da leider keine bis wenig Ahnung.

 

LG

Lakes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bea284

Hallo,

 

was genau ist denn der Sinn deiner Arbeit? Du behandelst doch nicht beide Gruppen gleich "nett". Auslauf z.B. gehört zu den Grundbedürfnissen... Was dabei rauskommt wenn man eine Gruppe schlechter behandelt als die andere ist doch im Grunde klar und ausserdem nicht im Sinne der Tiere. Hast du dich denn vorher mal über die Tiere richtig informiert? Was du da vorhast, erscheint mir persönlich gar nicht durchdacht.

Du holst dir die doch auch nur für diese Arbeit? Ich finde solche Versuche absolut sinnlos und ungerecht, zumal du dich wenn man dein Vorhaben sich anschaut, nicht mit den Tieren auskennst. Muss das denn ehrlich für eine Facharbeit sein? Was machst du denn dann anschließend mit den Tieren?

 

Liebe Grüße,

Bea.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pieps

Hallo,

 

Ich wollte schon immer Ratten haben und da ich durch meine Eltern keine bekommen durfte, sah ich in der Facharbeit einen ganz guten Grund mir welche anzuschaffen und einfach bis sie ausgewachsen sind zu protokollieren, wieviel sie zB in einer woche wachsen.

Meine absicht ist bestimmt nicht, die eine gruppe verkümmern zu lassen und die andere auf händen zu tragen und sie werden auch sicher nicht, nachdem sie ausgewachsen sind von mir wieder abgeschoben, das wäre ja ekelhaft.

Ich habe eine größere Voliere, eigentlich einen alten Schrank, den wir umgebaut haben, weil eine Bekannte dort einmal Ratten hielt und dort werden sie später sein.

 

Bezüglich des Auslaufs denke ich nur, dass es ein Unterschied ist, ob sie im Garten herumlaufen oder nur in der Wohnung oder ähnliches.

Wegen solcher Sachen frage ich ja hier und möchte mich erkunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ghostwriter

Hi,

 

eine Trennung nur zur Fütterung ist schon deshalb kaum umsetzbar, da Ratten aufgrund ihres schnellen Stoffwechsels ständig Zugang zur Futterquelle haben müssen.

 

Und bitte informiere dich doch zunächst über Ratten und ihre artgerechte Haltung - ein 'Gartenauslauf' z.B. gehört keineswegs dazu, Ratten gehören nicht nach draußen.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lakes

Hallo,

 

nein, erkunden tust du dich nicht, du sagst wie es zu sein hat und laesst dir eben nicht reinreden. Wir sagen dir, was du tust ist Tierquaelerei. Du willst es trotzdem machen.

 

Und ja, es gibt einen Unterschied zwischen Gartenauslauf und Wohnungsauslauf. Die Tiere mit dem Gartenauslauf haben Parasiten, Atemwegsprobleme und sind schneller weg und tot als die, die nicht in den Garten duerfen.

 

Eine Facharbeit als Grund zu sehen, sich endlich Tiere anzuschaffen finde ich absolut nicht sinnvoll. Lese dich hier im Forum schlau wie Rattenhaltung auszusehen hat, damit es den Tieren gut geht und damit die Tiere gluecklich sind und wenn du das weisst, dann wirst du sehen, dass deine Facharbeit so nicht funktionieren kann.

Du solltest das Pferd von vorne satteln. Man kauft ja in der Regel auch erst das Auto und faehrt dann Tanken und bunkert nicht schonmal 50 Liter Benzin im Keller, nur weil der so schoen guenstig war, falls man mal nen Auto bekommt.

Aber das ist das, was du hier grade machst. Dich ueber Ernaehrung zu bestimmten Zwecken informieren, ohne zu wissen, dass das so nicht klappt.

 

Und ansonsten wird in diesem Forum eine Anrede und ein Gruss verwendet!

 

LG

Lakes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pieps

Ich sage nur wie ich es mir vorstelle. Das mit dem gartenauslauf wusste ich zum Beispiel nicht und werd es daher nicht machen.

Ich habe mich bezüglich der richtigen ernährung hier shcon informiert, aber das gesuchte noch nicht gefunden.

Wie auch immer, da ich das hier nicht finde, werde ich mich woanders umhören müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lakes

Hallo,

 

in keinem guten und tierschutzorientiertem Forum wirst du die INformationen finden, die du suchst, da sie es schlichtweg nicht gibt.

 

LG

Lakes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Hallo,

 

für was schreibst du denn die Facharbeit? Also Bio-Studium oder was?

 

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Hallo

 

Es ist gar nicht nett, erst nach Infos zu fragen und wenn man dann etwas hört, was man nicht mag, abzuzischen. Das ist egoistisch. Es gibt so viele Themen, die man stattdessen erwähnen könnte in der Arbeit! Und dazu kann man die Tiere auch anständig halten! Schreib doch über harmlose Dinge, wie z. B. natürliches Rattenverhalten bei artgerechter Haltung, Zahmheit der Tiere durch Spiel und Beschäftigung oder Futtervorlieben bei Frischfutter.

 

Aber erstmal muss die Basis stimmen. Wie willst du denn eine Gruppe "gut" behandeln, wenn du nicht mal weißt, was "gut" ist. Damit verfälscht du doch die ganzen Ergebnisse!

 

Sowieso ist das Trennen ja evtl. nötig. Dann aber nicht auf Kosten der Tiere. Also mindestens 3 pro Gruppe. Und diese dann in getrennten Räumen, Ratten kennen sich schon nach mehreren Tagen Trennung nicht mehr und es kann dann zu bösen Beißeren kommen, wenn du sie einfach zusammensetzt.

 

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah

Hallo,

 

ich bin entsetzt - was Du vorhast, ist schlicht und ergreifend ein Tierversuch. Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass Du in einem tierschutzorientiertem Forum dafür Tipps bekommst?

 

Natürlich wissen wir hier, durch welche Futtersorten Ratten schneller wachsen oder zunehmen. Wir setzen dies ein, um unterernährte und verkümmerte Notfalltiere aus Wohnungsräumungen o.ä. zu päppeln, damit sie überleben.

 

So eine Extrem-Fütterung birgt Risiken, deshalb darf sie nur im Notfall und nicht länger als nötig erfolgen - die Folgen permanenter wachstumsfördernder Fütterung, insbesondere wenn das Tier noch jung ist, können schlimm sein, von Übergewicht über Bumblefoot bis hin zu Nierenschäden.

 

Die Ratten kannst Du auch nicht 'nur zum Essen' trennen. Ratten müssen ad libitum Zugang zur Nahrung haben, weil sie etwa alle 2 Stunden eine Mahlzeit brauchen. Die Möglichkeit zum artgerechten 'Bunkern' gibst Du ihnen auch nicht.

 

Ich kann nur hoffen, dass Du Dir diese Idee ganz schnell wieder aus dem Kopf schlägst.

Wenn Du unbedingt Ratten haben möchtest, dann nimm 3-4 Tiere aus dem Tierheim und stopfe nicht einem Züchter noch Geld hintenrein dafür, dass Du mit seinen Tieren anschließend Experimente veranstaltest.

 

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lorna

Hallo, möchtest du nicht vielleicht etwas anderes machen ...?!

versuche mal, den medizinischen Themenkomplex Wachstum (das ist bestimmt ein großes und umfangreiches Thema) sinnvoll zu gliedern. Wenn du es schaffst, dich in Teile einzulesen und reinzudenken, erzählst du uns in ein paar Wochen etwas mehr über das Thema Wachstum.

 

Vielleicht wirst du danach keinen Bock mehr auf solch einen Versuch haben.

 

Dein Beitrag hat auf mich erschreckend blauäugig gewirkt und einen bitteren Geschmack hinterlassen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass auch nur eine der aus- und weiterbildenden Einrichtungen eine Facharbeit tragen würde, die mit solch komischen Versuchen gespickt ist.

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lakes

Hallo,

 

da hier nun wirklich alles gesagt wurde und ich mit einer Antwort der Userin eh nicht mehr rechne, da wir sie scheinbar ja alle nicht unterstuetzen wollen, mach ich hier mal dicht.

 

LG

Lakes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung