Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
joshismum

neues Rattenrudel...

Empfohlene Beiträge

joshismum

Hallo liebe Rattengemeinde

Ich möchte mir gerne Ratten zulegen und überlege momentan an dem Geschlecht.

Eigentlich hatte ich mir gedacht, 3-4 Böckchen zu holen (was wären denn besser für die Ratten??? der Käfig ist 100cm breit, 60 cm tief und 120cm hoch... wenn er fertig eingerichtet ist wird er zwei Volletagen, 3 Halbetagen, Hängematten, Nester und anderes Spiel-und Kuschelzeugs verfügen). jetzt habe ich im Internet aber gelesen, dass es bei Böckchen mit Eintritt der Geschlechtsreife zu Kämpfen kommen kann (wegen den Hormonen). ist das wirklich so, dass es so oft zu Komplikationen kommt oder sind das nur die berühmt berüchtigten Ausnahmen. Kann mir jemand seine Erfahrungen schildern. Ach so warum ich überlege Böckchen zunehmen ist, dass ich jetzt schon mehrfach gehört habe dass es die Jungs im Tierschutz schwerer haben ein schönes Zuhause zu finden. Muss ich bei der Geschlechterfrage noch etwas bedenken? Ich weiß jedes Tier ist anders und eine Garantie gibt es nicht. Nur würde ich mich über Tipps und Erfahrungen sehr freuen. :D

 

lg berit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Hallo

 

ja, Böcke haben es schwerer in der Vermittlung, das stimmt, viele Leute finden die großen Hoden ekelig.

 

Ich finde Böcke aber toll. Und es müssen ja keine ganz jungen sein. Zwischen 6 Monaten und 1 Jahr ist doch auch ein tolles Alter.

 

Auch in Weibchenrudeln kann es zu kräftigem Gezicke kommen, das müssen nicht immer Böcke sein. Bei denen geht es im allgemeinen ruhiger zu, aber wenn sie sich kabbeln, dann auch mal lauter, aber das ist normal.

 

Das Böcke große Probleme miteinander haben die vorher gut zusammenlebten ist selten und kann bei Weibchen auch passieren.

 

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Ich bin überzeugter Mädels-Halter (bzw. Halterin... :))

 

Mädels sind einfach agiler. Klar werden sie im Alter auch faul, aber ich finde, sie sind "länger Jung" als Böcke.

Ich hatte auch früher mal einzelne Böcke, einen davon hatte ich mal vergesellschaftet. Bei dem gab es nicht mehr Stress als bei meinen Mädels.

Wenn die Mädels streiten, sind das öfter solche Zickereien, wie: das ist mein Platz, mein Napf, mach dich nicht so fett, tritt mir nicht auf den Schwanz!

Richtig ernsthafte Streitereien, wo es zu größeren Wunden kam, hatte ich bisher bei den Mädels nur einmal während einer falsch angefangenen Integration (was ja da meine Schuld war, nicht die der Ratten).

 

Von dem, was ich so aufgeschnappt habe, denke ich, dass Böcke sich wenn dann richtig streiten, sonst lohnt es sich nicht. ;)

 

Was man bei den Mädels noch "beachten" sollte: sie werden öfter mal "rattig", also paarungsbereit. Dann sind sie oft sehr flutschig, hüpfen und vibrieren wie die Blöden und fiepen bei jeder Kleinigkeit - kennt man ja von uns menschlichen Damen auch manchmal... :mad:

 

Auch für Milchleistenkrebs sind die Mädels anfälliger, was aber logisch ist - Jungs haben einfach keine Milchleiste...

Und ganz ehrlich: die Hoden haben mich bei den Jungs nie gestört, im Gegenteil... ich hab da immer rumgekrault.... :o

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
joshismum

hallo,

erst einmal vielen Dank für eure Antworten und Erfahrungen. Ich bin erst einmal beruhigt. Habe nämlich auch schon in anderen Rattenforen mitgelesen und da hieß es immer nur "Böcke beißen sich was soll ich tun" oder "Ärger im Männerrudel" etc. Ich wollte halt nur wissen ob man die Kerle immer gleich kastrieren muss oder mit Bachblüten behandeln muss oder ob sie auch so friedlich leben können. Was natürlich sehr schön wäre :D Hatte bis jetzt immer nur weibliche Tiere (Rennmäuse, Katzen, Hunde, Zwergkaninchen...). Mal eine blöde Frage werden Ratten auch läufig (mit Blut verlieren wie z.b bei Hündinnen?) oder nur "rattig"? :confused:

lG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Hallo,

 

ich finde es wirklich toll, dass du dir vor der Anschaffung so viele Gedanken machst.

Es stimmt, Böckchen haben es im Tierschutz schwerer. Das liegt einerseits mit Sicherheit auch an den riesen Hoden, andererseits kursieren immernoch Horrorstories darüber, dass erwachsene Böckchen im Rudel nicht harmonieren und man Böckchen zwangskastrieren muss. Das stimmt so aber auf keinen Fall, auch (erwachsene) Böckchen können ruhig im Rudel zusammen leben.

 

Ich selbst halte Kastraten und Weibchen in einem Rudel. Für mich ist das die optimale Konstellation. Ich muss aber dazu sagen, dass keiner meiner Kastraten "extra für mich" kastriert wurde, denn das würde ich nicht unterstützen. Es werden hier viele Böckchen in den Tierheimen kastriert, damit sich deren Vermittlungschancen erhöhen. Womit wir wieder beim Ausgangsthema wären ;)

Ich würde an deiner Stelle direkt 4 Ratten aufnehmen. Also je nachdem, was grad so im TH sitzt ;)

 

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Richtig läufig werden die Ratten zum Glück nicht... das wäre ja noch schöner, wenn ich alle Naselang Blut im Käfig habe! Jüngere Ratten können nämlich durchaus alle paar Tage bzw. einmal die Woche rattig werden... :rolleyes:

 

Ich hätte da eine Idee für dich: vielleicht kannst du mal im TH oder bei einem Ratteneckler aus deiner Nähe "Probekuscheln" mit beiden Geschlechtern?

Wenn man die Jungs und Mädels mal live erlebt ist das doch noch mal etwas anderes, als wenn man hier nur schreibt.

 

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

ich kann Dir auch bestätigen, das das Geschlecht der Ratten, die Du aufnimmst, wirklich Geschmackssache ist. Es gibt keine Gründe wie etwa Unverträglichkeit untereinander, die Dich da einschränke würden.

Weibchen sind meist aktiver, nicht so kuschelig und bekommen leider häufiger Tumore an der Milchleiste.

Böcke sind meist gemütlicher und auch mal eher zum kuscheln aufgelegt. An Krankheiten sind bei ihnen dafür Hinterhandlähmung oder Bumblefoot eher häufiger.

Aber Ausnahmen bestätigen die Regel. Man kann auch mal kuschlige Weibchen haben oder sehr aktive Böcke.

 

Rattenweibchen werden übrigens alle 4-5 Tage für ca. 10-18 Stunden rattig.

Blut verlieren sie dabei nicht sichtbar, aber wie schon gesagt wurde, sie sie sehr flutschig, präsentieren auch ihren Rudelkollegen das Hinterteil und fordern sie geradezu auf, dass sie sie besteigen. Dann vibrieren die Ohren wild. (Hier ein Video: Ab ca. 1:20 siehst Du, wie die helle Ratte mit den Ohren vibriert und bestiegen wird.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tatzi

Hallo,

 

Also ich selbst hab 3 Böcke die sich an für sich super verstehen (kuscheln, spielen, schlafen miteinander) lediglich beim Futter gibt es ab und an mal Zickerein aber die sind nicht dramatisch :) (Nur laut ;) )

 

Seit kurzem hab ich auch eine Mutter mit 3 Töchtern ist schon deutlich zu sehen das die 4 aktiver sind (was aber vllt auch daran liegt das sie noch sehr jung sind)

Mit denen gibt es dann natürlich auch mehr 'Anstrengung' im Auslauf da sie doch ganz schön flink sein können ;)

Und kleine Zickerein gibts auch bei den Mädels von daher gibt es also keinen großen Unterschied. :)

 

Ich persönlich bervozuge keines der Geschlechter sondern finde sie alle samt einfach nur toll :)

 

lG Tatzi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerrybaer

Hallo joshismum

ich hatte es schon in Deinem Vorstellungsthread geschrieben.

In Kindelbrück/Riethgen unweit von Sömmerda hat eine Frau unverhofft einen Wurf Ratten bekommen und versucht nun , diese zu vermitteln.

Geboren sind die Babys am 09.06.2011 und leben derzeit in einem

viel zu kleinen Hamsterknast.

Wenn Du magst, schicke ich Dir mal ihre Telefonnummer.

Wenn Du sonst wie Hilfe benötigst , melde Dich einfach.

 

 

LG Petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
joshismum

Hallo Sie sind da...

unsere vier Männer sind eben bei uns eingezogen... :D nachdem sie Parterre in ihrem Käfig alles untersucht haben liegen sie nun zusammen gekuschelt im ersten Häuschen. Ich bin gespannt wann sie die nächsten vier Etagen beschnuppert. Die Kleinen wirken total neugierig und haben auch schon ganz interessiert an meiner Hand geschnüffelt.

@ Gerrybaer vielen Dank für den Hinweis. Ich habe meine selber aus so einer ähnlichen Situation. Eine Freundin hat eine Mitstudentin die sich Ratten in einem Hamsterkäfig (wobei ich da nicht mal einen Hamster rein setzten würde) und sie bekam schwuppdiwupp Nachwuchs. Zitat: "ich hätte nicht gedacht, dass das soo schnell geht". :evil: manchen Leuten sollte man die Tierhaltung verbieten. Meine Freundin jedenfalls hat die Mamas und den Papa genommen und will sie zu ihren integrieren ( sie hat mehrere Rudel), der weibliche Nachwuchs geht an eine andere Freundin und ich hab die kleinen Böckchen genommen.

Es ist alles so spannend... :D

so jetzt ist Rattenkino angesagt...

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung