Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Der Andi

Brauche dringend Rat (letzte überlebende Maus)!

Empfohlene Beiträge

Der Andi

Hallo zusammen,

 

erstmal zur Situation:

 

Ich hatte bis vor ein paar Wochen ein harmonisches und sehr süßes Mädels-Rudel mit 4 Mitgliedern. Nun sind in den letzten Wochen 2 der Mädels, Kleine und Elfriede, von uns gegangen :( Elfriede hat eine Tumor OP nicht überstanden und die Kleine hatte zum Schluß so massive Probleme mit dem ZNS das meine Tierärztin und ich und entschlossen haben einzuschläfern. Übrig sind jetzt noch Mume (knapp 2 Jahre) und Glubschi (1 1/2 Jahre). Man merkt ihnen an, dass die beiden anderen fehlen, aber immerhin sind sie noch zu Zweit und annähernd immer kuschelnderweise zusammen.

Nun hat morgen Mume eine Tumor OP, und meine schlimmste Befürchtung ist, dass sie es nicht übersteht und Glubschi dann ganz alleine ist.

 

Ich möchte im Moment keine neuen Rattis und daher weiß ich nicht, wie ich im Fall der Fälle mit der Sitaution umgehen soll. Und da bitte ich um euren Rat/ eure Meinung.

 

Sollte ich Glubschi auf jeden Fall abgeben, wenn ich keine weiteren Tiere haben will? Ich nehme an, die Antwort schon zu kennen, aber der Anschied würde mir wirklich schwer fallen! Zumal Glubschi auch schon eine sehr bewegte Krankengeschichte hat... Als Jungtier bei sehr unbedachter Inti (nicht Ich!) ein Auge verloren, mit ca. 1/2 Jahr Tumor OP, zur Zeit immer wieder Erkältet, wird nur bei dauerhafter Gabe von Antibiotikum besser, aber das kanns ja auch nicht sein....

 

Viele Grüße und schonmal im Voraus Danke für nette Meinungen,

 

Der Andi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kisa

Hi

 

du hast dir die Antwort ja schon selber gegeben. Für Glubschi wäre es besser, wenn sie nochmal rattige Gesellschaft bekommt.

Vielleicht findet sich ja auch jemand in deiner Nähe, wo du Glubschi dann weiterhin sehen kannst.

 

Eine andere (Möglichkeit wäre es, doch nochmal 2 etwas jüngere Ratten aufzunehmen und die nach Glubschis Tod zu vermitteln. Aber wenn du keine neuen mehr willst, fällt sie ja aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

erstmal mein Beileid zum Tod von Kleine und Elfriede. :(

 

Sollte Mume ihre OP nicht überstehen - ich drück Dir aber auf jeden Fall die Daumen dafür :64: - dann würde ich Dir raten, Glubschi abzugeben. Sie ist mit 1,5 Jahren ja noch nicht wirklich alt und kann locker auch noch ein ganzes Jahr leben - das dann alleine zu verbringen, wäre nicht schön.

 

Woher kommst Du denn?

Vielleicht würde sich ja jemand in Deiner Nähe finden, der sie zu seinem Rudel nehmen könnte und Du kannst sie dann ab und zu besuchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Andi

Hi, erstmal Danke für die antworten ... und fürs Daumen drücken!!!

 

ja, hab mir im Grunde die Antwort schon selber gegeben, aber ist für die Entscheidung trotzdem besser, es nochmal von dritten zu hören!

Ich wohne z.Zt. in Neuss, und neue will im ich Moment nicht, da ich alleine wohne, neue Stadt, neuer Job, und ich hier niemanden kenne, der sich mal übers WE oder gar Urlaub um die kleinen kümmern kann... Da fühle ich mich manchmal schon zu eingeschränkt...aber vielleicht entscheide ich mich auch doch noch für Zuwachs...

 

Jetzt erstmal abwarten, wie es morgen für Mume läuft. Laut meiner TA ist die OP an für sich kein Problem, es ist halt immer so ne Sache mit der Narkose (die ist auch Elfriede zum Verhängnis geworden: OP gut überstanden, dann aber nicht mehr aufgewacht).

 

Melde mich dann wieder, jetzt auf jeden Fall noch mal mit Mume spielen...

 

Grüße, der Andi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ucchan

Hallo!

 

Ich drücke Mume ebenso fest die Daumen! Nicht die Flinte ins Korn werfen, sie kann es schaffen!!! :64:

 

Liebe Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Andi

Danke! Ich glaube auch an Mume, sie ist auf jeden Fall stark, sie hatte im Käfig schon immer die Hosen an ;)

 

post-3863-1349306367,6_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Hallo

 

Was für eine hübsche Ratte.

 

Auf die Gefahr, dass man mich nun steinigt: Bei der Krankengeschichte wird ja leider absehbarsein, dass klein Glubschi nicht mehr ewig alt wird. Ich persönlich halte es also für vertretbar sie, sollte Mumme tatsächlich was zustoßen, alleine bleibt, aber mit viel Auslauf, Zuwendung und Beschäftigung. Klar, ein Mensch kann keine Ratte ersetzen, aber einer kranken Ratte würde ich keine Inti zumuten!

 

Ich sehe das ja an meiner Trixie: Sie hat einen Lungentumor und Mykos, sie lebt damit normalerweise ganz gut, bei Intitreffem kriegt sie plötzlich keine Luft mehr und heftige Flankenatmung und ist danach völlig fertig, auch, wenn es nur ein paar Minuten dauert. Daher werde ich sie wohl nicht mehr integrieren können. Und sie ist auch erst 1,5 Jahre. Wäre sie nun meine letzte Ratte, dann würde ich keine weiteren dazu holen, weil ich ihr damit eher schaden würde.

 

Man muss es sehr situations- und rattenbedingt sehen, aber wenn die Lungenprobleme wirklich so böse sind, dann würde ich ihr eben auch keine Inti zumuten sollen.

 

So, das war nun meine Meinung.

 

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Andi

Hallo, es gibt eine gute Nachricht:jubel:

 

Mume hat die OP soweit gut überstanden und sogar schon wieder recht agil. Ich denke, der Verband nervt sie zu Tode, aber ich will keine aufgebissene Naht, also muss sie dadurch...

 

post-3863-1349306367,74_thumb.jpg

 

Jetzt heißt es hoffen, dass sie sich gut (und schnell) von den Strapazen erholt...

Im moment liegt sie erstmal unter der Wäremelampe, mit strenger Anweisung, sich auszuruhen ;)

 

Viele erleichterte Grüße, der Andi

post-3863-1349306367,65_thumb.jpg

post-3863-1349306367,69_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
addios

:D alles Gute weiterhin für Mume in ihrem Tankini.Die Farbe ist hübsch.

Halt dich wacker,kleine Maus.

 

LG

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Andi

Danke :)

 

So langsam fang ich allerdings schon wieder an mir Sorgen zu machen. Sie kommt überhaupt nicht zur Ruhe, robbt die ganze Zeit hin und her, atmet sehr schnell und heftig und nimmt weder Essen noch Trinken an :(

Hoffe mal, es sind normale Narkose-Nachwirkungen. Werd sie später aus der Transportbox auf die Krankenstation (altes Aquarium) umstationieren und ein paar Köstlichkeiten bereit stellen...

 

Grüße, der Andi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kisa

Hi

 

erstmal gute Besserung für Mume.

 

mit welcher Narkoseart wurde denn gearbeitet? Ich kenne es bei meinen Ratten von Spritzen-Narkose, dasss sie immer noch etwas nachgewirkt hat. Gas-Narkose soll direkt wieder weg sein.

Das Rumrobben haben meine OP-Ratten auch immer gemacht.

 

Bei den Köstlichkeiten möglichst wässrige Sachen anbieten, die Mume nur aufschlecken braucht.

 

lg Kisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Andi

Hallo und Danke für den Besserungswunsch.

 

Soweit ich weiss, wurde gespritzt. Hab das auch schon mal erlebt, damals war die Maus allerdings noch nen ganzen Tag total benommen und nicht so aktiv...

Eben hat sie aus ner untertasse ein bißchen getrunken. Gleich stell ich ihr mal ein bißchen Babybrei rein...

 

Grüße, der Andi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ucchan

Hi,

was für eine biiiildschöne Ratte!!!!:heart: Freut mich sehr das sie es geschafft hat!! Vor allem bei soooo einer hübschen Maus.

Hat sie denn schon was von dem Brei gefuttert? Ist sie schon "wacher" geworden seit deinem letzen Statement?

 

So eine Nakose kann ganz schön lange andauern, mein Newton hat einmal ca 10 Stunden gebraucht, bis er sich das erste mal wieder gerührt hat nach ner OP. Der war so fertig. :D

 

Mume wird sicher wieder auf die Beine kommen. :] Gute Besserung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Andi

Hi,

 

mittlerweile hat Mume mehrere Portionen (Teelöffel) Babybrei geschlabbert, wirkt wesentlich wacher und hatte Verdauung :)

Allerdings fühlt sie sich sichtlich unwohl in ihrem Gefängnis, wenn ich die Hand reinhalte, versucht sie sofort rauszuklettern... :( Ist nicht schön anzusehen, aber zu Glubschi will ich sie noch nicht setzen. Erstens würde sie mit großer wahrscheinlichkeit bei Kletterversuchen abstürzen, zweitens will ich nicht riskieren, dass in dem Zustand noch jmd. anfängt rumzuzicken! ;) Heute morgen waren Nase und Auge mit Sekret verklebt, aber sie kann sich auch nicht richtig putzen mit dem Verband.

Hab morgen um 11h nen Termin zum Nachschauen, denke nicht, dass ich ihr heute noch den Stress einer offenen Sprechstunde zumuten will, mal sehn wie sichs in den nächsten Stunden entwickelt....

 

Grüße, der Andi

 

---------- Nachtrag 30.06.2011 um 15:57 ----------

 

Nachtrag: gerade wurden gierig ein Stückchen Kartoffel und ein Stück Wassermelone verspeißt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
addios

:D Das klingt doch vielversprechend, hilf ihr ein bisschen beim Putzen und ich denke,Besuch darf sie auch haben.Also Glubschi zu ihr setzten,meine ich,sollte funzen.

Weiter so,hübsche Maus Mume.:]

 

 

LG

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Sie ist wirklich eine ganz Hübsche! Und der Verband ist ja sogar richtig kleidsam! :D

Am Ende machst du noch Karriere mit Ratten-Kleidung... (hoffentlich kommt niemand auf so eine besch.... Idee! Hunde-Klamotten reichen schon... :rolleyes:)

 

Freut mich auch, dass es ihr so gut geht. Wenn sie schon wieder futtert und nicht mehr alleine sein will, sind das doch ganz gute Zeichen.

 

Das mit der Narkose kenne ich auch. Wir hatten eine etwas übergewichtige Ratte, bei der das Narkosemittel sehr lange im Fett erhalten blieb. Sie taumelte auch durch die Gegend, wollte nicht atillhalten, nichts fressen oder trinken und fing sogar an, die Gitterstäbe anzunagen, als sie etwas wacher war.

Aber sie hat es auch gut überstanden, daher glaube ich nicht, dass da nachträglich bei deiner Mume noch etwas passiert.

 

Sei einfach für sie da, dann wird sie in Nullkommanix wieder fit! :]

 

 

Grüßlein!

 

Edit: Besuch von der Freundin wäre toll! Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass die Kumpels gerne an die Naht bzw. den verband gehen. Wenn du Mume vorher mit etwas abreibst, was nach den Ratten riecht, könnte es entspannter werden. Der TA-Geruch ist scheinbar sehr verlockend...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Andi

Oh, beim putzen geholfen habe ich gestern schon, nachdem sie einmal quer über die Untertasse mit Babybrei gerobbt ist:gig:

 

Fand sie aber gar nicht lustig, hat sogar einmal kurz versucht zu zwicken, was sie sonst noch nie gemacht hat...

 

Werde nachher, unter Aufsicht, Glubschi mal zu ihr lassen, gute Idee!

 

Grüße, der Andi

 

---------- Nachtrag 30.06.2011 um 16:49 ----------

 

@murphy:

 

Ja, wenn sie Kontakt zu Böcken hätte, wär sie bestimmt eine Herzensbrecherin geworden ;)

Der Verband ist ein Anti-Kau Verband für Hunde. Den musste Glubschi nach ihrer Tumor OP auch tragen und ist nicht dran gegangen, denke also, dass wird nicht dass Problem...

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Andi

So, n'Abend zusammen,

 

hier mal die neueste Entwicklung. Mume geht es zusehends besser, sie hat schon einiges gefressen und eben gabs ein freudiges wiedersehen :)

 

Erst wurde geschnuppertpost-3863-1349306368,53_thumb.jpg

 

 

...dann gefressen...post-3863-1349306368,37_thumb.jpg

 

 

 

...und dann gekuschelt :)post-3863-1349306368,43_thumb.jpg

 

 

Zuguterletzt war Mume dann soooo müde....post-3863-1349306368,49_thumb.jpg

 

und Glubschi musste wieder nach Hause.

 

Viele Grüße, der Andi :tongue:

post-3863-1349306368,26_thumb.jpg

post-3863-1349306368,31_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
addios

:D Huhu der Andi,

das ist lieb von Dir,danke für die schönen Bilder.

 

Alles Gute für Euch

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Das sind ja sehr schöne Bilder. Da sieht man mal wieder, warum Ratten nicht alleine sein sollten! :]

Ist Glubschi denn an den Verband drangegangen?

Wenn nicht, würde ich die Beiden so oft wie nur möglich zusammen lassen, auch wenn´s nur zum Schlafen ist!

 

Alles Gute für die hübsche Mume!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Andi

Guten morgen, Neuigkeiten von Glubschi und Mume:

 

als ich gestern Abend nach Hause kam, war der Verband von Mume soweit verrutscht, dass genau die Naht frei lag. Sie kam zwar selber nicht dran, aber so hätte ich Glubschi nicht zu ihr lassen können. Also: Verband erweitern. Ergebniss:

Eine noch etwas mehr verpackte Mume:IMG_0915.JPGIMG_0915.JPG

und mein Arm:IMG_0923.JPGIMG_0923.JPG:D

 

Leider musste ich gestern bei der Nachuntersuchung erfahren, dass der Tumor an der Milchleiste saß, und nicht wie erhofft nur im Fettgewebe. Außerdem war er zu nah am Knochen, als das meine TA ihn hätte auf einmal komplett wegschneiden können und sie musste durch das kranke Fleisch schneiden. Insofern sagte sie, ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich hoch, das der Tumor wieder kommt oder schon geworfen hat :(

 

Nu ja, erstmal freue ich mich, dass dieses mal alles gut gelaufen ist. Mumes Lebenszeit hat sich auf jeden Fall erhöht, Glubschi muss weder allein bleiben, noch weg von hier..:]

 

Viele Grüße, der Andi:tongue:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo Andi,

 

Du kannst Deinen TA mal nach Tarantula D6 für Mume fragen.

Das hemmt das Tumorwachstum.

Ich habe das auch schon Ratten gegeben, deren Tumore nicht mehr operierbar waren oder nicht komplett entfernt werden konnten. Es hat nicht bei allen geholfen, aber bei einer Ratte, bei der der Tumor auch nur teilweise entfernt werden konnte, kam er nach einer OP im Juli bis zu ihrem Tod im Januar des darauffolgenden Jahres, nicht wieder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Andi

Hi Tanja,

 

Danke für den Tipp. Habe Mume die letzten Wochen schon Regutumoral gegeben. (Inhalt: Pyrogenium Dil. D8; Tarantula cubensis Dil. D10). Denke mal das kommt aufs selbe raus, oder ist da ein entscheidender Unterschied zwischen D6 und D10?

Momentan bekommt sie AB, damit sich die Wunde nicht entzündet, solange habe ich Regutumoral abgesetzt, danach bekommt sie es wieder.

 

LG, der Andi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

das Regutumoral selber kenne ich nicht und mit den versch. homöopathischen Verdünnungsstufen (ob nun D6 oder D10) kenne ich mich auch nicht näher aus. Ich meine aber, dass hier Pirotess auch schonmal Regutumoral gegeben hat. Du kannst sie ja mal nach ihren Erfahrungen fragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Andi

Hallo zusammen, hier mal wieder Neuigkeiten von uns:

 

Mume erholt sich prächtig und iihr Verhalten ist wieder voll und ganz Rattenangemessen. Das Handtuch zum rein kuscheln wird mehrmal täglich von links nach rechts und wieder zurückgeräumt (natürlich ohne jede Rücksicht auf Futterschale oder Wassernapf, der Mensch räumt ja eh wieder auf ;) ), das Zeitungspapier auf dem Boden des Aquariums wird fleißig geschreddert und die nicht ganz so leckeren Futterbestandteile werden geflissentlich ignoriert bis wieder Leckerbissen kommen ;) Nur ganz unrattig ist, dass Mume brav ihren Verband anbehält, aber darüber will ich mich mal nicht beschweren :mad:.

 

Mume und Glubschi sind beide totunglücklich über die Trennungssituation, aber mittlerweile macht sich Glubschi bei gemeinsamen Treffen nach kurzem schnuppern sofort am Verband zu schaffen, und so muss ich die Treffen leider sehr einschränken. Mume will nichts mehr, als aus dem ollen Aquarium raus, und Glubschi verkriecht sich entweder im tiefen inneren ihrer Hängematte oder hängt beharrlich in der Ecke des Käfigs, die Mume's Krankenstation am nächsten ist...:(

 

Dienstag werden Fäden gezogen, und dann gibts die große Wiedervereiningung, ich freu mich drauf!!!

 

Viele Grüße, der Andi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung