Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
iLoveiT

Rocco ist ein Einzelgänger :( Brauch Hilfe :(

Empfohlene Beiträge

iLoveiT

Also.. Ich habe 4 Böcke =)

3 davon wohnen zusammen und Rocco muss ich leider einzelnd halten :confused:

Ich habe schon alles mögliche versucht aber ich kann ihn nicht mit den Anderen intigrieren..

Vor einem Jahr war er auch mit in der Gruppe und dann hat es angefangen dass er die Anderen nur noch gebissen hat. Seitdem hasst er andere Ratten.

Ich habe es sogar mit einem kleinen Bock versucht. Am Anfang war auch alles super, aber nach einer Woche hat er den kleinen versucht zu attakieren..

Nun sitzt der kleine Bock (Lake) mit bei den Anderen.

Ich versteh das nicht, Meine 3 Böcke verstehen sich wunderbar. Sie Spielen und schlafen sogar gestapelt :D

 

 

Aber Rocco muss alleine sein.. Kann mir da jemand helfen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Hallo

 

Manche Ratten mögen bestimmte Ratten einfach nicht. Manchmal hilft da ein Ortswechsel. Hast du mal daran gedacht ihn zu vermitteln? Andere Menschen und andere Orte bewirken manchmal wahre Wunder.

 

Wie alt ist er? Kommt ansonsten noch eine Kastration in Betracht?

 

Was passiert denn genau, wenn du sie zusammensetzt und wie hast du das bisher versucht? Attackieren kann ja vieles sein. Beißt er sie sofort bis es blutet?

 

Ich habe hier auch zwei Böcke, die andere Ratten absolut nicht mögen ud sich mit gefletschten Zähnen auf alles stürzen, was sie sehen. Da muss ich mir dann auch was einfallen lassen, sobald einer stirbt.

 

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
iLoveiT

Ähm als erstes : Ich würde rocco für kein geld der welt hergeben.. und was meinst du mit ortswechsel? zimmerwechsel oder umziehen? :D

 

rocco ist ca 2 jahre alt.. also wenn ich ihn ganz nah an eine meiner anderen ratten ranlasse plüscht er sofort :( also borstelt.. und das ist nicht gut..

und wenn ich ihn mit anderen zsm setze dreh er die auf den rücken und putzt sie hektisch.. irgendwann fängt er dann an zu beißen. bis es blutet.. er beißt und zieht :(

 

ich habs auch schon an neuralten orten versucht wo noch keine von meinen ratten war.. aggression kommt auch nur von roccos seite.. die anderen kommen bei ihm an und wollen ihn putzen.

kastrieren find ich nicht so toll. das ist ja auch gefährlich für so eine kleine ratte :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Hallo

 

Na gut, wenn er schon 2 ist, dann kommt eine Kastration eh nicht in Frage.

 

Mit Ortswechsel meinte ich eigentlich schon abgeben zu jemand anderem, weil z. B. ne Bekannte von uns eine Ratte hat, die hat alle anderen blutig gebissen und war sehr agressiv, hing jedem Menschen in den Fingern und war nur ätzend! Und dann haben wir sie bekommen, in unser Rudel integriert und Frieden war.

 

Wenn du ihn nicht abgeben magst, dann trenne die Gruppen doch mal längere Zeit komplett. D. h. Rocco in ein anderes Zimmer für etwa 3-4 Wochen, damit sie sich gar nicht sehen und riechen können, du müsstest dir dann am besten auch immer andere Klamotten anziehen und gut Hände waschen nach Kontakt zu den jeweils anderen, weil nur konsequente Trennung bewirkt, dass sie sich vergessen. Und dann würde ich es mit deiner liebsten Ratte versuchen die zuerst alleine mit Rocco laufen zu lassen. Und das an einem wirklich neutralen Ort, wie die frisch ausgespülte Badewanne oder Dusche, die nach niemandem riecht und auch erst nur so 1-2 Minunten.

 

So würde ich es dann noch mal versuchen. Wenn sie sich ganz vergessen haben ein Neustart.

 

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ucchan

Hallo!

 

Ich finde die Idee echt super, SpringenderPunkt.

Habe aber mal ne Frage:

Können Ratten sich eig vergessen? Und können Ratten auch Menschen vergessen?

Als meine Freundin mir ihre beiden Rattis überlassen hat, fragte sie mich, ob die Kleinen sie eigentlich vergessen werden oder sie wiedererkennen nach längerer Zeit. Ich hätte jetzt eher gedacht, dass sie sich an Gerüche jederzeit wieder erinnern können. Weißt du das?

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Hallo

 

Ja, Ratten können sich vergessen und auch Menschen nehme ich daher an.

 

Ich hatte eine Ratte die sehr krank war und darum fast einen Monat vom Rudel getrennt sein musste. Sie konnte auch keine Besuche empfangen, da es ihr wirklich sehr, sehr schlecht ging. Die anderen haben sie danach nicht mehr erkannt und ich hätte sie neu integrieren müssen (ist dann aber leider doch gestorben).

 

Wann das allerdings der Fall ist, dazu wurden schon viele unterschiedliche Zeiten genannt. Nach drei bis vier Wochen ist es dann aber meistens soweit, wird im Schnitt so behauptet. So wurde es mir zumindest angetragen als es darum ging, wie lange ich meine Beinbruch-Ratte, die auch keinen Besuch haben sollte (weil der sie immer unterworfen hat, was nicht gut fürs Beinchen war) denn wohl alleine lassen könnte.

 

Und auch Ratten, die ich vermittelt habe und die sonst sehr zutraulich waren bei mir, haben mich bei Besuchen nach mehreren Wochen nicht mehr wiedererkannt und waren eher scheu und zurückhaltend!

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Blacklion

Hallo,

Nun im Grunde bin ich auch für eine Gruppenhaltung von Ratten...aber....es gibt auch Ratten die sind Glücklicher wenn sie Alleine leben...ja ihr Lieben so etwas gibt es auch und kommt gar nicht mal so selten vor.

 

Und so einen Fall wenn man mitbekommt es geht einfach nicht mit anderen Ratten solte man das Tier auch in Ruhe lassen und es nicht auf Zwang mit anderen zusammen bringen.

 

Da es für das Tier mehr Streß als Freude ist.

 

Beispiel 1) Monni alte Rattendame letzte Überlebende wolte danach keiner mehr im Auslauf oder in ihrem Reich haben Kastraten, Mädchen wurde alle ohne vorwahnung zusammen gestaucht und weg gejagt. Monni wollte einfach alleine Chefin sein und ihre Menschen für sich.

 

Beispiel2)Bill Kastrat lebte mit seinen Kumple zusammen der Kumpel verstarb und Bill kamm zu uns da seine Mutter ihn nicht mehr wollte. Mit den Mädels hatte nichts am Hut andere Kastraten nah ja solala aber am Glüclisten war er draußen wen der die Wohnung für sich allein hatte und seine Menschen.

 

Beispiel3)TomTom ein kleiner Inzucht Bock....hat in der Gruppe nur geschrien hat vor allen anderen Angst. Mit Medis probiert nichts half nun lebt er von den beiden anderen getrennt und ich muss sagen alle machen ein sehr zufriedenen Eindruck...meine Beiden Herrn die zusammen leben werden freundlicher lassen sich anfassen und selbst TomTom erkennt das Menschen doch gar keine so schlechte partie sind.

 

Also wie man sieht gibt es immer Fälle wo eine andere Ratte einfach mal kein Bock auf Gesellschaft hat, es ist nichtdie Regel und Ratten sind Rudeltiere aber so wie es bei uns Menschen auch ist das einige Einzelgänger ist gibt es das bei unseren Ratten auch und dan sollte man sie auch lassen.

 

LG Blacklion

 

PS Das sind nur meine Erfahrungen Grundsätzlich bin ich immer für eine Gruppenhaltung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DyingAngel

Hallo,

ja dazu kenne ich auch ein Beispiel.

Mein kleiner Raven war damals der letzte der noch in der Zoohandlung saß (ja, ich weiß ;)), ich habe meine Mutter so lange belabert bis ich ihn dann mit nach Hause nehmen durfte und er hat es geliebt mit mir zu kuscheln, hin und herzutollen und lustige Dinge zu machen. (Meinem damaligen Freund morgens übers Gesicht schlabber... uhh war der sauer xD) Er war einfach glücklich so wie er gelebt hat. Alleine eben. Er war ein Einzelgänger.

Mittlerweile bin ich schlauer und weiß, dass Ratten einfach Rudeltiere sind. Klar gibt es eben solche, die gerne alleine sind, wie Raven einer war, aber wenn ich so meinen kleinen Chocolate anschaue, der gerade alleine in seinem Käfig schläft und heute tagsüber so traurig war alleine, dass ich ihn gleich mit den anderen bisschen in den Auslauf getan habe und somit am 2. Tag hier schon die Inti angefangen habe, denke ich für ihn gäbe es nichts schlimmeres als alleine zu sein.

Es gibt wie du schon sagst bei Ratten eben genauso wie bei Menschen Einzelgänger und eben den Regelfall, die Rudeltiere.

Daher würde ich sagen, wenn er keine anderen Ratten haben möchte, lass ihn doch und schenk ihm einfach mehr Aufmerksamkeit. Er ist doch schon 2 er hat das Recht so als angehender Rentner das zu bekommen was er will ;)

Nur mal so mein Vorschlag ^^

Liebe Grüße

DyingAngel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Blacklion

Noch ein kleiner Nachtrag zu Monni...die vorher in einem 4er Mädels Rudel gelebt hatte..im Rudel war sie immer freundlich zu den anderen hat ihr Kumpellinen als sie langsam Älter und Kranker wurden immer gepflegt und umsorgt...und dan war sie einmal allein uns seid dem..hatte sie nun ja die Schnauze voll von anderen Ratten.

 

Wir haben es mit Lieben Kastraten probiert und sogar ein Ortwechsel bei ihrer lieben Pflegemama haben wir es versucht mit einem anderen Lieben Mädel nichts Monni ist sofort auf die andere kleine Los...

 

Also Monni wollte einfach Alleine Chefin bleiben..das heißt aber nicht das meine "Einzelgänger" Rattsen alleine sind. Sie riechen und höhren immer noch die anderen und dies reicht ihnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yvonne84

Hallöchen!

 

Mein kleiner Raven war damals der letzte der noch in der Zoohandlung saß (ja, ich weiß ;)), ich habe meine Mutter so lange belabert bis ich ihn dann mit nach Hause nehmen durfte und er hat es geliebt mit mir zu kuscheln, hin und herzutollen und lustige Dinge zu machen. (Meinem damaligen Freund morgens übers Gesicht schlabber... uhh war der sauer xD) Er war einfach glücklich so wie er gelebt hat. Alleine eben. Er war ein Einzelgänger.

 

Da würde ich nicht von freiwilligem Einzelgänger sprechen. Ihr habt ihm ja keine andere Wahl gelassen. Er wurde ja anscheinend nie anderen Ratten vorgestellt. Wie kannst du da wissen, ob er wirklich gerne alleine war? Ratten, welche alleine gehalten werden, spielen oft mit ihren Besitzern und kuscheln mit ihnen, weil ihnen nichts anderes übrig bleibt. *seufz*

 

Und, ich glaube nicht, dass es Einzelgängerratten gibt. Entweder läuft in der Integration was falsch oder man lässt den Tieren nicht genug Zeit sich aneinander zu gewöhnen.

 

Grüßchen :but:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DyingAngel

Hallo,

wie ich bereits erwähnt hatte ist das ja nur meine Meinung.

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Hallo,

 

was Yvonne geschrieben hat, wollte ich auch gerade schreiben. Es ist ein Unterschied, ob man es wenigstens mal versucht hat oder ob man einfach eine Ratte alleine hält und dann behauptet sie sei ein Einzelgänger obwohl die Ratte nie die Wahl hatte. Man kann es sich da auch schönreden.

 

Ich glaube übrigens auch nicht, dass es Ratten gibt die von sich aus Einzelgänger sind. Das liegt nicht in der Natur dieser Tiere.

Ich hab schon mehrfach mitbekommen, dass eine Ratte in ein Rudel nicht integrierbar war und es bei einem anderen Rudel in einem anderen Zuhause eben doch geklappt hat.

 

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Hallo

 

Ich glaube auch nicht, dass es Ratten gibt, die gerne alleine sind. Manchmal kann es aber sein, wenn sie sehr, sehr lange alleine waren, dass sie sehr schwer zu integrieren sind. Oder manchmal ist es aus gesundheitlichen Gründen so, dass sie alleine sein müsse, weil eine neue Inti z. B. zu stressig wäre und die Tiere eh schon Krankheiten haben und man sie dann lieber für wenige Wochen alleine hält.

 

Aber wenn nen Ortswechsel eben nicht in frage kommt, dann würde ich es eben mit längerer Trennung versuchen! Einfach mal um es von vorne zu probieren.

 

VG

 

(P.S. Wir haben übrigens auch schon Ratten gehabt, die Partout nicht zu bestimmten anderen Ratten wollten!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
iLoveiT

Soooooo.. Erstmal werde ich Rocco immernoch nicht, FÜR KEIN GELD DER WELT weggeben.. Ich liebe diese Ratte und hab sie von klein auf.. Und wie ich es weiß gibt es sehr wohl Ratten die Einzelgänger sind :) Rocco zum Beispiel... Ich habe alles versucht um ihn in diese Gruppe einzubringen und da es nicht geht muss ich ihn leider einzeln halten. Aber das ist noch lange kein Grund ihn wegzugeben. Er fühlt sich total wohl das merke ich :) Rocco ist glücklich :) Es wäre zwar schöner ihn mit bei den Anderen halten zu können aber das geht ja leider nicht.. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yvonne84

Hallöchen!

 

Hat er Dir den gesacht, dass er sich wohlfühlt und gerne alleine bleibt?

 

@ SpringenderPunkt

 

Natürlich, dass sind Ausnahmefälle und sicher fühlt sich das entsprechende Tier dabei nicht wohl, dass es alleine hockt.

 

@iLoveiT

 

Dir würde ich empfehlen eine richtige Integration über einen langen Zeitraum zu machen. Lies dich al durch das Unterforum "Integration", da findest du ganz viele Tipps und Tricks. =) Und, wenn du Hilfe brauchst, kannst du da dein Problem reinschreiben. =)

 

Grüßchen :but:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

ILoveIt: Du schreibst doch im Titel: "Brauche Hilfe!"

Nun, du hast hier Vorschläge und Tipps bekommen, scheinst aber nichts davon anzunehmen... warum bittest du dann um Hilfe, wenn du sowieso nichts ändern willst?

Zaubern geht leider nicht, das ist schon entweder mit Arbeit oder mit einer Trennung / Abgabe verbunden.

 

Und ein Tier zu behalten, weil man es mag, finde ich schon ein wenig arg egoistisch, oder nicht? :(

 

Ich finde, du solltest mal den versuch mit der längeren Trennung der Ratten machen und dann noch mal eine richtige, langsame Inti starten.

Vielleicht ist dein Rocco ja doch kein Einzelgänger, sondern lässt sich einfach nur nicht gerne überrumpeln?

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
iLoveiT

Danke für die Tipps aber das habe ich schon alles versucht :) und die sache mit dem längeren zeitraum habe ich auch schon gemacht.. aber jetzt kann ich ja nix mehr tun und ich will einfach nur das meine ratte glücklich ist.. und das ist er auch :) also bis dann :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yvonne84

Hallöchen!

 

Wenn du doch schon alles versucht hast, warum bittest du uns um Hilfe? Wenn Dir das nicht passt, was wir Dir hier schreiben, dann können wir da nichts für. Wir geben Dir Tipps, wie du das Leben deines Ratterichs verbessern kannst, aber, du lehnst es einfach ab. Was heißt denn bei Dir länger versuch? Eine schwierige Integration kann sich über Monate hinziehen. Da muss man echt geduldig sein und viel Zeit investieren. Es gibt genau Regeln, welche man einhalten muss. Und glaub mir, deine Ratte ist nicht glücklich. Sie kuschelt mit Dir und ihr spielt zusammen. das macht sie aber nur, weil sie keinen anderen hat. Du würdest dich auch krampfhaft an einen Elefanten oder Affen klammern wenn es das einzige Lebewesen weit und breit wäre. Und, zaubern können wir hier nun wirklich nicht, falls du irgendeinen Zauberspruch erwartet hast, mit er sich zu den anderen gesellt.

 

Grüßchen :but:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Ähm...

 

Anfangs hieß es noch, du hast es nicht gemacht mit dem Trennen. Vor allem muss es wirklich sehr strikt sein! Mit umziehen und Hände/Arme Waschen nach Kontakt zu den Ratten! Damit sie sich nichtmal in Spuren riechen können. Das ist ein mords-Aufwand, aber die Sache teilweise wert. Außerdem ist Rocco in der Zeit dann ja alleine, es kann doch also nichts passieren, warum also nicht versuchen, ob sie danach freundlicher aufeinander reagieren? Mit super kurzen Start-Intitreffen von 1-2 Minuten und das über ne Woche. Danach würde ich erst mal weitersehen. Ne Minute geht fast immer!

 

Meistens gehts einfach darum, wie viel mal machen möchte. Gibt eben keine Zauber-Patentlösung, die in 3 Minuten funktioniert sondern ist mit viel Arbeit und Aufwand verbunden. Ich kann es voll verstehen, dass du ihn nicht weggeben willst. Ist ja auch ok. Aber dann würde ich erst alle Methoden gründlich prüfen und erarbeiten, bevor ich Pauschalaussagen treffe. Einzelratten sind meiner Meinung nach Menschgemacht. Also durch falsche Behandlung/Haltung entstanden oder eben zwangsweise erforderlich, da sie alt/krank sind. Glücklich waren bei mir noch nie Ratten, die ich alleine setzen musste, ganz im Gegenteil. Und das musste ich bei kranken Tieren (auch über mehrere Wochen) schon mehrfach. Und schön war das nicht.

 

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung