Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
TirNanOg

Auslauf bei scheuen Ratten

Empfohlene Beiträge

TirNanOg

Hallo ihr Lieben :tongue:

 

Ich habe vier kleine Nasen, die sehr unterschiedlich in ihrem Charakter sind.

Eine ist schon sehr zutraulich und kommt mir immer gleich auf die Hand/die Schulter, eine läuft mir zwar im Käfig zögerlich über die Hand, traut sich aber nicht raus und die anderen beiden sind recht scheu (eine der beiden fühlt sich beim Saubermachen auch schnell bedroht und zwickt dann aus Angst).

Bei der zutraulichen Kleinen ist es mit Auslauf kein Problem, aber gerade bei den beiden Scheuen hab ich Angst, dass ich sie "nicht wieder zu fassen" kriege, wenn ich ihnen Auslauf biete.

Ich hab jetzt schon gelesen, dass es manche Ratten gibt, die eben einfach keinen Kontakt zum Menschen wünschen. Kann man das vielleicht irgendwie soweit in den Griff kriegen, dass sie sich zumindest ohne Angst umsetzen lassen? (Gibts da Tricks, dass sie die Angst verlieren?)

Danke schonmal. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ayenne

Hallo,

 

Also zu der Auslauffrage: Grade bei sehr scheuen Ratten würde Ich Dir empfehlen eine Auslaufabsperrung zu bauen. Gibt es auch in der klappbaren Variante, die man dann platzsparend verstauen kann. Sofern dir eben Auf- und Abbau nicht zu umständlich ist. Oder du lässt die Ratten in einem Zimmer laufen in dem es möglichst wenig Möbel etc. gibt und du jede Ecke und jeden Winkel gut mit der Hand erreichen kannst.

Außerdem würde Ich drauf achten, dass die selbst frei entscheiden können, wann sie den Käfig verlassen und wann wieder reingehen, ergo- Der Auslauf sollte direkt an den Käfig angebaut sein. Mit der Gabe von Frischfutter oder Leckerchen hab Ich bisher jede Ratte wieder in den Käfig bekommen. Da muss man anfangs evtl. etwas tricksen :D wobei sich das mit der Zeit dann einspielt und sie verstehen dass es eben irgendwann zurück in den Käfig geht.

 

Ich habe hier selbst sehr scheue Ratten sitzen und habe bisher keine Möglichkeit gefunden, sie angstfrei umzusetzen. Man muss schon beherzt zugreifen, das Gequietsch und evtl. auch die Bisse ertragen. Oder du versuchst Ihnen beizubringen, in ein Kuschelhaus oder Karton zu klettern, damit du sie umsetzen kannst ohne sie direkt zu greifen (dies klappt bei meinen nur irgendwie nicht ^^)

Ansonsten eben viel Zeit und Geduld investieren, jeden Tag üben, mit Leckerchen versuchen zu überzeugen und hoffen, dass sie es vielleicht doch noch verstehen, dass du Ihnen nichts Böses willst ^^.

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah

Hi und herzlich Willkommen hier! :]

 

Sofern Deine Nasen nicht gerade 3 Jahre alt und schon immer absolute Menschenhasser sind, ist die Aussage "manche wollen nicht so viel Kontakt" zu früh getroffen, finde ich. Auch wenn das natürlich zutreffen kann, keine Frage.

Tricks gibt es viele, aber dazu müsste man erstmal mehr wissen. ;)

 

Um Dir besser helfen zu können, erzähl doch mal etwas mehr:

- Wie alt sind Deine Ratten?

- Wie lange leben sie schon bei Dir?

- Wo haben sie vorher gelebt und wie wurden sie da gehalten?

- Wie ist der Freilaufbereich bei Dir genau aufgebaut?

 

LG

Rowe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TirNanOg

Danke für die schnellen Antworten. =)

Die Kleinen sind etwa 3-4 Monate alt (ganz genau weiß ich es nicht) und es war - leider - ein Zooladenkauf. :( Dort fand ich den Käfig auch recht klein und wirkliche Versteckmöglichkeiten/Häuschen waren nicht gegeben.

Hier bei mir leben sie seit dem 17. diesen Monats.

Für den Freilauf steht das ganze Zimmer zur Verfügung, spezielle Abtrennungen hab ich nicht.

Der Auslauf direkt am Käfig ist leider nicht möglich, da der Käfig auf einer Kommode steht, sonst hätte ich da ein bisschen gebastelt. ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vani

Huhu.

 

Deine Kleinen sind ja noch nicht lange bei dir, also gib ihnen noch ein wenig Zeit.

Warst du mit ihnen schon bei einem erfahrenen TA, da Zooladentiere gerne mal Krankheiten und/oder Parasiten mitbringen.

 

Kannst du den Käfig nicht auf den Boden stellen?

Das wäre sicher stressfreier für sie, wenn sie selber entscheiden könnten.

 

Und ist dein Zimmer rattensicher?

Ratten knabbern nämlich alles an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TirNanOg

Beim Tierarzt war ich bisher nicht, da sie keine Auffälligkeiten/Krankheitssymptome zeigen.

Auf dem Boden wäre prinzipiell schon möglich, aber ist das nicht zu kalt auf Dauer? Zumal ich dachte, dass es für die Ratten besser ist, sie stehen erhöht, damit sie mich nicht für einen "Greifvogel" halten und noch mehr Angst bekommen.

Soweit ich bisher beobachtet hab, ist die Wohnung rattensicher, allerdings bleib ich immer dabei und bisher hab ich den Auslauf auf Couch, Bett und freien Boden beschränkt.

Vielleicht finde ich ja eine Bastelmethode, einen Auslauf zu bauen und mit einer Röhre zu verbinden oder so, mal schaun. ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah

Hi...

 

Okay, also sie sind noch wahnsinnig jung, Du hast sie erst seit 10 Tagen, sie haben vorher in einem lieblosen Mini-Käfig gesessen - kein Wunder, dass die noch scheu sind. ;)

 

Von Freilauf im ganzen Zimmer halte ich bei so scheuen Ratten nichts. Wenn man die mal einfangen muss (Tierarzt, saubermachen, usw), entsteht ja eine total stressige Hetzjagd.

Dass Du da nichts bauen kannst, ist etwas ungünstig...

Kannst Du vielleicht die Kommode mit dem Käfig neben das Sofa o.ä. stellen? Dann kannst Du Dich hinsetzen, die Tür aufmachen und sie können aufs Sofa klettern?

 

An Dich gewöhnen kannst Du sie z.B., indem Du ein altes T-shirt 2 Nächte trägst und dann als Hängematte in den Käfig hängst. Du kannst Dir etwas leckeres, zähflüssiges (z.B. Joghurt, Multi-Paste, Babybrei) auf den Handrücken schmieren und dann die Hand in den Käfi halten - als Faust geballt, um wenig Angriffsfläche zum Zwicken zu geben. Du könntest sie auch - wenn sie gar nicht von allein kommen wollen - zu ihrem Glück zwingen und sie Dir auf die Schulter setzen (Prinzip ist ähnlich wie bei der 'Pulli-Methode', aber die empfinde ich doch schon als sehr hart, weil die Ratten da auch noch eingeschlossen sind).

 

Ansonsten würde ich das von Ayenne unterschreiben: Bei scheuen Babys hilft es nicht, 'übersanft' und zaghaft zu sein und beim kleinsten Zappeln wieder herunterzulassen. Du sollst sie ja nicht grob packen, aber schon beherzt zugreifen und nicht loslassen, auch wenn gezappelt und gequiekt und vllt. gezwickt wird - das machen sie prinzipiell, weil sie Dich nicht kennen.

 

lg

 

edit: Dass Ratten lieber oben stehen sollen, ist schon richtig. Vani meinte wohl das Runterstellen nur zum Freilaufen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TirNanOg

Uff, jetzt bin ich erledigt. Hab grade Platz geschafft für den Auslauf. *schnauf* :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Wir haben unseren Auslauf auch mit einem Rohr mit dem Käfig verbunden. Wir haben sogar einen 2. kleineren Käfig mit einem Drainagerohr an den Käfig angeschlossen, so dass ein kleines Tunnelsystem entsteht, was ja artgerechter fast nicht mehr geht. ;)

Tunnel und Rohre sind also eine sehr gute Idee.

 

Zahm bekommst du die Kleinen am besten mit viel Leckereien.

Ich habe hier auch eine neue Ratte, die aus Angst beißt. Wir haben oben genannte Joghurt-Methode nun eine Woche lang mehrmals kurz am Tag geübt, und mittlerweile lässt sich unsere Maus schon viel besser anfassen.

Allerdings ist unsere Maus schon fast 2 Jahre alt, und wenn eine fast-Omi das so schnell schafft, dann klappt das bei deinen babys auch, du wirst sehen.

 

Wenn du dann auch noch bei jedem Leckerli den Namen der entsprechenden Ratte sagst und sie auch immer nur mit ihrem Name rufst (natürlich gibt es dann eine Belohnung, wenn sie kommt), werden sie sogar lernen, auf ihren Namen zu hören - jedenfalls meistens... :)

Sie sind ja noch so jung, da hast du viel Zeit und viele Möglichkeiten, ihnen Vertrauen udn lebensfreude beizubringen!

 

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ayenne

Hallo,

 

Also Ich selbst wäre mit scheuen Ratten und langen Röhren vorsichtig. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Nasen sich dann gerne drin verkriechen und auch hocken bleiben, und man sie dann nur sehr schlecht wieder herausbekommt. Und dran rumrütteln, klopfen was auch immer möchte man ja auch nicht- das jagt Ihnen nur noch mehr Angst ein.

Denke es wäre ein Anfang wenn man den Käfig vielleicht während der Auslaufzeit auf dem Boden platziert. =)

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TirNanOg

Ich denke, ich versuche den "Auslauf" eher als Käfigerweiterung, dann können die Kleinen jederzeit wählen, ob sie "raus" oder "rein" möchten. Platz ist ja nun reichlich. =)

Und es gibt noch eine gute Neuigkeit: Luna, die kleinste in der Bande, ist mir auf die Hand und auf die Schulter geklettert! *freu*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schmussewussel
Hallo,

 

Also zu der Auslauffrage: Grade bei sehr scheuen Ratten würde Ich Dir empfehlen eine Auslaufabsperrung zu bauen. Gibt es auch in der klappbaren Variante, die man dann platzsparend verstauen kann

 

 

Wie baut man die,gibts da Bauanleitung,mein gekauftes Auslaufgitter ist viel zu niedrig,da springen die mir so drüber.

 

Weiß aber leider garnicht was ich als Baumatrial verwenden kann/darf und wie's gebaut wird,

lgSW

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vani

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung