Zum Inhalt wechseln

Rattenforum Ratteneck nutzt Cookies.Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich damit einverstanden. Lesen Sie bitte die Datenschutzerklärung für mehr Informationen zu diesem Thema.    Okay

- - - - -

Anfängertips


  • Dieses Thema ist geschlossen Dieses Thema ist geschlossen
26 Antworten in diesem Thema

#21 Guest_ratte_*

Guest_ratte_*
  • Guests

Geschrieben 08 April 2007 - 21:12

Hallo leutens.Nur mal ne kurze nachfrage.Ich weis es passt vieleicht nit in das thema aber muss man aufpassen wenn man sich eine ratte zulegen will oder 2 und es werden im internett (kijiji) welche angeboten die zu verschenken sind(vieleicht wegen verhaltens gestört?)oder sollte man lieber geld ausgeben und welche holen die ab 2 euro das sttück kosten?welcher preis wäre höchstens rentabel?
MFG eure Ratte

Keine Lust auf Werbung zwischen den Beiträgen? Dann registriere Dich noch heute...

zooplus.de

#22 Emiko

Emiko

    Gelöscht

  • Gelöschte
  • 4.464 Beiträge

Geschrieben 08 April 2007 - 21:20

Sei doch so gut und hol dir die Ratten aus der

Please Login or Register to see this Hidden Content

oder aus dem Tierheim!
Versteh ehrlich gesagt nicht, warum du wegen 2-3 Euro so rummachst :kratzen: Was meinst du mit "rentabel"? Es lohnt sich immer ein liebenswürdiges, lustiges, verschmustes und Zuhause suchendes Tier aufzunehmen, das mach ich doch nicht von ein paar mikrigen Euros abhängig!? Du weißt schon, dass man mindestenszwei Ratten halten muss, und dass die Anschaffungskosten zu Beginn sehr hoch sind (Käfig, Einrichtung, Ratten, Futter, Spielzeug, rattensichere Umgebung), die Folgekosten sind auch nicht gerade wenig (Tierarzt Futter, Zerstörungswut der Nager usw.), ich gehe mal davon aus, weil mich es wundert, dass du nicht mal zwei Euro für Ratten ausgeben würdest :kratzen:

Frage: warum willst du eigentlich Ratten haben?

:tongue:

#23 Rübennase

Rübennase

    Ratteneckler

  • Ratteneckler
  • 23 Beiträge

Geschrieben 09 April 2007 - 17:23

Hallo bin auch neu hier und wollt gleich mal was fragen :D Bei vielen Nagern heißt es ja das Einzeltier schneller zu traulich werden und eine engere Bildung haben(wenn sie allein sind ist dies ja auch nicht wircklich kein wunder!)Wie ist das allgemein mit den Handzam machen?

#24 Emiko

Emiko

    Gelöscht

  • Gelöschte
  • 4.464 Beiträge

Geschrieben 09 April 2007 - 17:45

Es ist absoluter Blödsinn zu behaupten, Ratten würden schneller handzahm werden, wenn sie als Einzeltiere gehalten werden. Ratten sind und bleiben Rudeltiere!!! Leute, die so etwas behaupten, schaffen sich eine Ratte nur aus absolut egoistischen Motiven an, weil ne Ratte cool ist, oder mal was anderes. Letztendlich sollte das Wohl des Tieres im Vordergrund stehen. Wer eine einzelne Ratte hält, dem gehört m.E. ordentlich eins auf die Rübe! Das macht mich so wütend :evil:, sorry. Eine Ratte fühlt sich nur mit Artgenossen wohl. Man kann sich natürlich auch einreden, dass ein Einzeltier glücklich ist, das ist es aber definitiv nicht. Ratten leiden stumm ;)
Alle Ratten sind unterschiedlich, das ist ja das Besondere an ihnen! Deswegen lieben wir sie so! Keine ist gleich! Meine Zuma und Yuki waren schon als Jungtiere so zutraulich, dass man sie garnicht "zähmen" musste. Meine Jungs waren nach zwei, drei Tagen zutraulich. Andere erst nach ein paar Wochen. Einige wenige werden immer ängstlich und scheu bleiben. Aber das sind halt Charakterköpfe. Ich find's toll, wenn auch mal ein ganz arg schüchterner Ratz zu mir kommt und mich mit der Nase stubst :D, das freut mich oft viel mehr, als wenn meine Nervsäcke, die immer an mir kleben und super zutraulich sind andauernd zu mir kommen.
Zähmen kannst du Ratten ganz einfach: mit viel Liebe, Geduld, mit viel Leckerlis, ruhigen Bewegungen, ruhige Sprache, Kontakt und Verständnis. Auch die Ratten müssen dich erst kennenlernen und begreifen, dass du keine Gefahr bist. D.h. viel Leckerlis geben (gesunde) und vorsichtig streicheln. Nicht hektisch und panisch reagieren. Die Ratten werden immer zutraulicher und krabbeln dir auf die Hand, dann auf den Arm und irgendwann bist du selbst die Rattenspielwiese :D
Ein weiterer Tipp ist, dass man sich bei der Eingewöhnung einfach jemanden holt, der selbst Ratten hat und der einem ein paar Tricks zeigt.

:tongue:

#25 Rübennase

Rübennase

    Ratteneckler

  • Ratteneckler
  • 23 Beiträge

Geschrieben 09 April 2007 - 17:56

Tja ich kenne so einige die haben schon Ratten! Die halten sie aber alle alleine! :rolleyes: Ich hatten schon so einige Nager auch welche die wircklich allein gehalten werden müssen(hamster sind ja einzeltiere) die andern die ich alle hatte warn auch Rudeltiere und hab sie zu mehren gehalten!Ich würde auch gerne eine Ratte halten sie fazinirn mich einfach.Wollt mich aber vorher noch informiren den wies aus sieht haben die andern keine Ahnung :evil:

#26 Anna

Anna

    Gelöscht

  • Gelöschte
  • 3.823 Beiträge

Geschrieben 09 April 2007 - 18:05

Hi Rübennase!

Wenn du deine Ratte einzeln hältst, dann führt das höchstens zu Verhaltensstörungen, aber keinesfalls zu besonderer Zahmheit. Deine Ratte wird auf Dauer krank, wenn du sie allein hältst. Diese "Krankheit" kann sich auf vielfältige Art und Weise zeigen.

Außerdem: Wie würde unsereins sich fühlen, wenn er von seinen fünf Geschwistern und seiner Mama getrennt würde und ganz plötzlich zu einem ganz fremden ziehen müsste, der nicht mal unsere Sprache spricht und riesengroß ist?!

Außerdem ist das Bild, wie zwei Ratten Spaghetti-Tauziehen veranstalten einfach unschlagbar! :D Das würde ich nie mehr missen wollen! Könntest du mit deiner Ratte spielen? Sie putzen und belecken? Abgesehen davon, dass du es sicher könntest: WÜRDEST du es tun? Ich denke nicht.

Meine beste Freundin hat zwei Mal hintereinander eine Ratte einzeln gehalten. Sie ist auch heute noch nicht davon zu überzeugen, dass es für diese schrecklich grausam war! Sie beruft sich darauf, dass es ihren beiden Ratten (nacheinander) immer gut ging. Ja, glaubt sie denn, die Ratte setzt sich hin, weint und schreit: "ICH BIN SOOOO ALLEIN! Hol mir einen Partner! Bitte!" Sonja sagte es schon: Ratten leiden stumm. Denen sieht man es erst an, dass ihnen ein Parter fehlt, wenn sie Verhaltensstörungen aufweisen oder annormale Verhaltensmuster. Das wäre schlimm.

Davon abgesehen... Zwei Ratten machen nicht mehr Arbeit wie eine. Du brauchst auch keinen größeren Käfig, wenn du zwei nimmst, anstatt eine. Denn alle Käfigmaße, die du finden wirst, sind für mind. 2 Ratten ausgelegt.

Es ist dir sehr hoch anzurechnen, dass du dich vorher informierst! :]

LG Anna

#27 Emiko

Emiko

    Gelöscht

  • Gelöschte
  • 4.464 Beiträge

Geschrieben 09 April 2007 - 18:13

Anna spricht mir mal wieder aus der Seele und nimmt mir die Worte aus dem Mund :knuddel: Hier triffst du viele erfahrene Rattenhalter, denen du ruhig glauben kannst und die dir immer bei Fragen zur Seite stehen ;) Schau auch ruhig mal in die ganzen Links (unsere Homepages) rein und klick dich mal durch und schau dir an, wie toll es ist, mehrere Ratten zu haben (es verlangt ja keiner, dass es gleich 30 sein müssen ;)), aber zwei oder drei sollten es schon sein. Ich kann die Leute, die das nicht haben wollen einfach nicht verstehen!! Es ist auch für das Frauchen viel schöner mit einem Haufen niedlicher Fellkugeln zu spielen als mit einem einzigen traurigen Ratz, der so vor sich hinlebt.



:tongue:




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0


Unterstützt uns mit jedem Einkauf bei
zooplus.de