Jump to content
zooplus.de
luise

Rattenhaltung in der Mietwohnung

Empfohlene Beiträge

luise

Hallo an alle!

 

Mein Freund und ich schauen regelmäßig WISO (ZDF) an und das finden wir auch ganz gut. Seit neuem gibt es jetzt auch täglich WISO plus und da kam jetzt ein Beitrag, der uns schon sehr, nun ja "beschäftigt" bzw. auch aufgeregt hat: WISO plus Sendung vom 12. Oktober 2011 - WISO plus - ZDFmediathek - ZDF Mediathek (ab 8 minuten)

Wir kritisieren vor allem das unseriöse Verhalten der Moderatorin, wie sie da in aller Öffentlichkeit die alten Vorurteile wieder hervorwürgt. Ebenso finden wir es unmöglich, dass Ratten als eklig dargestellt werden, so wird doch den Zuschauern (vor allem den Uninformierten) nur wieder ein Bild aufgezwängt, das so ganz und gar nicht stimmt.

 

Uns würde eure Meinung zu diesem WISO plus Beitrag interessieren und vielleicht möchtet ihr (ebenso wie wir) auch die Möglichkeit nutzen der Moderatorin eure Meinung zu schreiben: Tiere in der Wohnung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Millemaus

Hey.

Ganz ganz toller Beitrag. Ich bin begeistert.

Daumen hoch.

 

Betrifft zwar keine Ratten, aber trotzdem schön, dass überhaupt nicht verallgemeinert wird (s. Min 7:14). "(...) dass der Vermieter gefährliche Tiere nicht dulden muss, also Rottweiler, Bullterrier zum Beispiel (...)".

Klar... Jeder Rottweiler ist ne bissige Kampfmaschine und jeder deutsche Schäferhund das liebste und bravste Tier der Welt.

 

Jetzt mal zu den Ratten. Viel gesagt wurde nicht, aber das was gesagt wurde... Na ja...

Die tun ja grade so, als würde man seine Ratten im Treppenhaus halten und jeder müsste tägich dran vorbeilaufen :eek:

Und das Klischee schlechthin: Ratten können Krankheiten übertragen. Jackpot...

 

Absolut zum kotzen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Netzfetzer

Hi,

 

ich hab den Bericht zwar noch nicht gesehen (was ich am Abend wenn ich Feierabend habe nachholen werden), aber vielleicht könnte sich die Mitglieder des Forums (umso mehr wir werden umso besser) auch bei verschiedenen Instanzen beschweren.

- Ein Beispiel wäre www . programmbeschwerde . de

- und dann bei ZDF direkt

 

Ratten sind krankheitsüberträger? *Ironie an* Mist das die kleinen Fellnasen immer draussen rumlaufen und Hunde und Katzen immer in der Wohnung sind *Ironie aus* ... Am besten kommen sie noch mit dem Thema Pest...da können sie gleich nen Bereicht über die Verbreitung, das Erkennen und das Vernichtung von Hexen bringen ^^

 

Ich bin echt mal gespannt was sie so alles im Bericht erzählen ^^

 

MFG Netzfetzer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
roxy

natürlich....

wir holen ja alle unsere ratten aus dem kanal, so das sie alle krankheiten haben...

 

ich muss sagen, unser vermieter weiss gar nix von unseren ratten, weil die für mich kleintiere wie hamster wsind, und die sind erlaubt. unsere nachbarn wissen das und sind sehr interessiert an unseren lieblingen....

 

also probleme mit den nachbarn haben wir deswegen nicht :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PrinzNero

Hallo : )

 

Ich wollt mich auch mal zu Wort melden.

 

Erstmal: Kann sich nicht jeder 'ne eigene Meinung zu Ratten bilden? Manche haben vllt. auch Angst vor Mäusen, meine Freundin mag Meerschweinchen nicht. -.-

 

Und nun noch eine Frage: Stimmt das was die Moderatorin erzählt hat? Ich meine in dem Sinne, dass man den Vermieter fragen muss. Weil eigentlich sind es ja Kleintiere und der Vermieter muss es ja nicht erfahren.. ?

 

Lg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Queeny87
Hallo : )

 

Ich wollt mich auch mal zu Wort melden.

 

Erstmal: Kann sich nicht jeder 'ne eigene Meinung zu Ratten bilden? Manche haben vllt. auch Angst vor Mäusen, meine Freundin mag Meerschweinchen nicht. -.-

 

Und nun noch eine Frage: Stimmt das was die Moderatorin erzählt hat? Ich meine in dem Sinne, dass man den Vermieter fragen muss. Weil eigentlich sind es ja Kleintiere und der Vermieter muss es ja nicht erfahren.. ?

 

Lg.

 

Nö muss man nicht. Ich habe garnicht gefragt. Kleintiere sind grundsätzlich immer erlaubt, solange sie die Nachbarn nicht belästigen...(Geruch, Lärm etc.)

 

Klar kann sich jeder seine eigenen Meinung bilden, aber immer diese komischen Unwahrheiten, dass sollte nicht sein....

 

Edit: Boah was für eine kotzige Berichtserstattung, wenn man keine Ahnung hat einfach mal die Klappe halten....

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sandra

Also das ist ja wohl mal der absolute Hammer! :evil:

Bin grad fast hinten über geschlagen! Ich persönlich finde es viel schlimmer das es immer trendiger wird sich Exoten ins Haus zu holen, zum Teil auch mehr oder minder giftiges Getier!

Von den normalen Farbratten holt man sich nicht mehr Krankheiten als z.B. von einer Katze! Es gibt Schon Gründe dafür das schwangeren Katzenbesitzern von der Reinigung des Katzenklos abgeraten wird! Und falls doch mal eine von den Ratten zuhackt ist es normal das es sich auch entzünden kann. Würde sich bei jedem anderen Biss auch...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
luise

Hallo!

 

Zu Netzfetzer:

 

Wir haben schon einen Kommentar zu dem ZDFinfo Bericht geschrieben... Nur wurde er bis jetzt noch nicht freigegeben (wird moderiert) ;-)

Ich denke mal, das wird auch nicht mehr passieren, so wie es scheint werden wir zensiert...

 

Zu Prinznero:

 

Ja natürlich kann sich jeder eine eigene Meinung zu Ratten und allen anderen Tieren bilden. Aber wenn man öffentliche Beiträge sendet, sollte man meiner Meinung nach entweder objektiv bleiben oder die Menschen gleichzeitig Aufklären. Zum Beispiel: "Ich persönlich bin kein Fan von Ratten, aber viele Leute schätzen sie und würden gerne wissen, ob man sie in der Wohnung halten darf. Ist es gerechtfertigt, wenn sich andere Mieter beschweren?" Dann wäre doch alles in Ordnung. Persönliche Meinungen tun zum rechtlichen Sachverhalt ja nichts zur Sache.

 

Und nochwas: Ja, es gibt dieses Gerichtsurteil, indem dem Vermieter erlaubt wurde die Rattenhaltung zu verbieten. Nur weiß ich nicht, wie die Situation in diesem Fall war. Und unsere Vermieter und Mitmieter wissen nichts von unseren Ratten, das muss auch nicht sein. So gut ist das Verhältnis jetzt nicht... ;-) Man weiß nie wie die Leute reagieren und wenn sie sich nicht zeigen lassen möchten wie die Tiere in Wahrheit sind (keine Krankheitsüberträger, nicht schmutzig, usw.) möchte ich es nicht riskieren meine Mädels zu verlieren... Und außerdem sind sie ja Kleintiere, also muss man meiner Meinung nach nicht fragen.

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schaggie

Oh Mann... wie uninformiert, krass subjektiv und inkompetent ist das denn? Das klingt ja fast so wie der Partner einer Freundin, die letztens von einer meiner Ratzen angeknabbert wurde. Der hat dann auch gefragt ob sie denn geimpft sei, ob sie nicht sofort ins Krankenhaus wolle (es war 11 Uhr abends) und dass sie ihn jetzt ja nicht mit irgendwelchen Tropenkrankheiten (!) anstecken soll. Und ja, er hat das komplett ernst gemeint...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
luise

Hallo an alle nochmal!

 

Hab grad bei WISOplus nachgesehen, ob mein Kommentar schon veröffentlicht wurde. Und siehe da, es ist geschehen... ungekürzt ;-)

Hier nochmal der Link: Tiere in der Wohnung ... bisher noch der einzige Kommentar

 

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Queeny87

Mist ich glaube meiner ist gelöscht worden...habe aber auch einen Kommentar hinterlassen...mal sehen

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TirNanOg

Ich glaub, ich bin zu blöd.. find auf der Seite keine Kommentare. :r63:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Limbo

Hejo,

 

der Bericht ist echt... habe auch grade einen Kommentar geschrieben. Habe diesen freundlich verfasst und hoffe, dass er im Gegensatz zu euren Kommentaren veröffentlicht wird.

 

LG, Limbo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
luise

Hallo schon wieder! ;-)

 

Gerade auf WISOplus nachgesehen -> 6 Kommentare veröffentlicht (inkl. Antwort des WISOplus Teams)

 

http://blog.zdf.de/wiso-plus/2011/10/12/tiere-in-der-wohnung/#more-781

 

Und wir finden die Kommentare übrigens wirklich super und gelungen.

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Netzfetzer

Finde die Kommantare auch sehr passen! Und auch sehr gewählt formuliert! Großes Lob!

 

Aber die Antwort von Herrn/Frau Sigi Elter ist ja nunmal mehr als schlecht wenn man sich mal die Kommentare durchliest. Er bewertet da eine von gefühlt 1000 Argumenten und das auch noch mit einem gerichtlichen Urteil aus 1990...naja wie auch immer, dafür bezahlt der ehrliche Bürger wohl GEZ ^^

 

Gruß Netzfetzer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gondria79

Hallo,

 

die Reportage macht einen echt sauer,aber die Kommentare sind echt gut formuliert,klasse.

 

Kann mich echt nur glücklich schätzen,daß mein Vermieter Kleintiere egal welcher Rasse duldet und auch meine Nachbarn keine Probleme mit meinen Ratten haben.

 

Ich bekomme sogar regelmäßig die gesammelten Tageszeitungen der Nachbarschaft vor die Tür gelegt.

Trotzdem bin ich froh,wenn wir unser eigenes Haus haben in dem wir tun und lassen können was wir möchten.:D

 

Lg,:tongue:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Millemaus

Hey.

Finde die anderen Kommentare auch echt klasse.

Aber die Antwort der Redaktion ist ja wohl echt 'nen erneuter Griff ins Klo.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isasophie

Leider nur stimmen die Kommentare so auch nicht wirklich, seufz.

 

Seriöse Arbeit hätte sich bei diesem Beitrag so ausgezeichnet, dass sie WENIGSTENS klarstellen hätten müssen, das Ratten (vor allem Hausratten)keinerlei Krankheitsüberträger sind und waren.
1. sind "Hausratten" etwas völlig anderes - nämlich eine wilde Rattenart (Rattus rattus) und nicht unsere Farbrattis

 

2. sind Ratten eben nicht "keinerlei Krankheitsüberträger". Ratten sind durchaus Überträger für manche Zoonosen.

 

Ich finde es toll, dass ihr euch so viel Mühe gebt. Aber mit Fehlinfos ist eben auch niemandem geholfen.

 

Aber die Antwort der Redaktion ist ja wohl echt 'nen erneuter Griff ins Klo.
Nun, immerhin scheint sich die Redaktion sehr wohl über bestehende Gerichtsurteile informiert zu haben. Und soooo viele gibt es da nicht! Zumindest habe ich da schon mehrmals recherchiert und kaum neuere Urteile gefunden.

Und tatsächlich ist es so, dass es einzelfallabhängig ist. Ob ein Richter für oder gegen die Rattenhaltung entschiedet, ist nicht gesichert - auch heute nicht.

Ich jedenfalls würde mich niemals darauf verlassen, dass ein Gericht da zu meinen Gunsten entscheiden würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PrinzNero

@ luise: Oh nein : O Mein Beitrag kam wohl völlig falsch an. Meine "Kritik" war auf die Moderatorin bezogen, dass sie die Vorurteile weglassen soll und jedem "Unwissenden" eine Chance geben muss, sich selbst zu informieren und eine Meinung zu bilden. So verständlicher? ; )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
luise

Hallo an alle!

 

@ isasophie: Danke für deinen Beitrag, ich würde mich gerne dazu äußern:

 

Dass Ratten Zoonosen übertragen ist durchaus die Wahrheit. Nur finde ich, dass es nicht in Ordnung ist zu sagen, Kleintiere wie Hasen, Meerschweinchen und andere zu halten ist in Ordnung, weil sie Mitmieter nicht belästigen und dann bei den ach so beliebten und vorurteilsunbehafteten Ratten zu sagen, dass sie nicht geduldet werden müssen, weil die Leute sie damit in Verbindung bringen, dass sie Krankheiten übertragen... ?????? Entschuldigung?? Vielleicht verstehe ich jetzt was nicht, aber Zoonosen sind doch übertragbare Infektionskrankheiten zwischen Mensch und Tier. Und bei Kaninchen? Und Meerschweinchen? Warum wird bei Ratten erwähnt, dass sie Krankheiten übertragen und bei den anderen Tieren nicht? Das spielt doch vor allem Leuten in die Hände, die diese Tiere von vornherein verurteilen. Damit wollten die Moderatoren vielleicht nur sagen, dass viele Menschen bei Ratten an die Pest denken und ihnen gegenüber deswegen so "vorsichtig" sind, aber das ging leider völlig daneben. Denn wenn man dieses Thema anspricht, sollte man den möglicherweise unwissenden Zuschauern doch auch erklären, wie es damals so war mit der Pest und nicht wieder die Möglichkeit der Krankheitsübertragung mit Ratten (und nur mit Ratten) in Verbindung bringen.

 

Mit den Gerichtsurteilen wär ich mir da auch nicht so sicher: Soll heißen: Ich häng es nicht an die große Glocke, dass ich Ratten halte, weil hier viele ältere Leute wohnen und ich keine Lust habe meine Süßen zu verlieren. Es gibt immer Urteile, die (subjektiv gesehen) unfair sind und ich kann mir durchaus vorstellen, dass Mieter die es darauf anlegen die Ratten aus dem Haus zu bekommen genug Argumente aufbringen könnten.

Nur habe ich den Beitrag von Millemaus ganz anderes verstanden als du, nämlich so: Die Redaktion hat sich von all den Kommentaren, mit all den Argumenten einfach nur das Eine mit dem Gerichtsurteil ausgesucht und wahrscheinlich auch nur, weil in diesem Beitrag viel Fachwissen vorkam (was ich übrigens sehr toll und bemerkenswert fand, war echt begeistert). Alle anderen Kommentare wurden mit "Liebe Haustierfreunde" abgespeist. ;-) Ich glaube viele hier hätten sich gewünscht, dass das WISOplus-Teams angeboten hätte, die Berichterstattung in einer eigenen Sendung richtig zu stellen. Denn vor allem bei WISOplus wird oft gesendet, was der Zuschauer so vorschlägt und da die Moderatorin ja gleichzeitig Redakteurin ist, hätte man das vielleicht erwarten können.

 

Vor allem kritisch zu Betrachten ist meiner Meinung nach aber die gesamte Berichterstattung. WISOplus hat eine sehr kurze Sendezeit, weil es täglich kommt und so viele Leute wie möglich mit so vielen Infos wie möglich informieren möchte. Nur ist das leider nicht ganz gelungen, weil einfach zu viele Inhalte dabei sind, die falsch zu deuten und keineswegs objektiv waren.... Aber vielleicht ist das ja auch der Stil dieser Berichterstattung, denn offensichtlich ist es keine Informationssendung sondern eine Meinungsbildende, denn sonst hätte sich die Moderatorin kaum erlauben können Ratten eklig zu nennen.

 

Ich finde es immer noch toll, dass so viele den Bericht kommentiert haben. Vielleicht gehen sie ja solche Themen in Zukunft vorsichtiger an. Denn es geht hier nicht nur um den Teil mit der Ratte sondern auch um den ganzen Rest des Beitrags.

 

Liebe Grüße und Gute Nacht an alle!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Netzfetzer

Hi,

 

ich finde auch gut das viele Leute auf den Bericht reagieren. Krankheiten 'können' alle Tiere übertragen, nicht nur Ratten.

Und genauso das Argument, dass PitBulls usw. agressive Tiere sind (glaube so war das im Bericht dargestellt) ist auch nur ne Halbwahrheit. Denn jeder Hund/jedes Tier kann zubeissen. Und ich glaube wenn ne deutsche Dogge zubeist ist das genauso schlimm/schlimmer als wenn nen PitBull zubeist...will damit weder den PitBull noch die deutsche Dogge abwerten, will damit nur sagen, dass alles gewisse "Gefahren" mit sich bringt...

Ich würde die Moderatorin gerne mal sehen, wenn sie nen Ratz auf der Hand hat und anschließend ne Vogelspinne nehmen muss...was glaubt ihr was sie ekliger findet?

Jeder hat seine eigene Meinung zu Tieren und was er 'eklig' findet, aber bei einem Bericht, gerade für Öffentlichkeit, sollte man doch Meinungsfrei bleiben (so habe ich das zumindest auch bei Aufsätzen usw. in der Schule gelernt).

Man stellesich doch nur mal bei ner Sportübertragung (zB Fussball Bundesliga) vor, wenn der Reporter für eine Mannschaft im TV jubelt...das ist auch nen Ding was gar nicht gehen würde...

 

Gruß Netzfetzer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Samar

Ich bin hier wahrscheinlich die einzige, die sich darüber aufregt, aber: Unmöglich finde ich außerdem, zu einem Tier (hier der Python) "sowas" zu sagen, als wenn es ein Stück Dreck und kein Lebewesen wäre. Noch dazu ist im Beitrag noch gezeigt, dass das Beispiel-Tier ein geräumiges Terrarium hat (wie wohl alle Schlangen haben sollten), also wohl nicht in Kontakt mit den Nachbarn kommen dürfte.

 

Welch subjektive, ungebildete Einstellung und dann auch noch von so zwei süßen Tussikomentatorinnen "glaubhaft" rübergebracht. Absolut zum Schießen...:D

 

Aber eigentlich ist das auch sehr traurig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isasophie

Du hast schon Recht! Kein Tier hat das verdient, wie Dreck dargestellt zu werden! Egal welches! Und auch die Phython natürlich nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung