Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
WhiteHorizon

Ratten leider Nachtaktiv...

Empfohlene Beiträge

WhiteHorizon

Hallo,

Am Montag habe ich mir 3 kleine Nasen von einer Privatzüchterin zugelegt, die leider den ganzen Tag arbeiten war, und erst abends nach hause gekommen ist, und sich anschließend um sie gekümmert hat. -Heißt: 22Uhr.

Demnach schlafen sie nun den lieben langen Tag, und abends gehts hier richtig rund.

Sie machen derart viel Krach, dass ich kaum schlafen kann und sie in ein anderes Zimmer umzuverfrachten geht nicht, da der Käfig dafür zu groß ist.

Ich hoffe doch stark, dass sich die Rasselbande irgendwann mal doch auf meine Bio-Uhr einstellt, und nicht wie gewohnt die Nacht zum Tage macht.

Ich habe schon versucht, sie mit lecker Gurken wach zu halten, aber die werden dann kurzer Hand zum schlafplatz genommen, gegessen und dann wird weitergepennt.

Ich würde sie ja gerne etwas mehr auf "meine" Zeit umstellen, da ich ihnen dann mehr Zeit widmen könnte UND endlich mal schlafen kann :D

Wie sollte ich das am besten anstellen, damit sie möglichst bald Tag-aktiv werden?

Beste Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isasophie

Nun ja, eigentlich wäre es kaum sinnvoll, sie komplett auf den Tag umzustellen. Ratten SIND nunmal dämmerungsaktive Tiere.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WhiteHorizon

Ich meine mal gelesen zu haben, dass sich Ratten nach dem Halter richten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ucchan

Hallo hallo. :tongue:

 

Ja, das stimmt. Ratten sind leider nachtaktive Tiere. Du kannst ihnen höchstens anerziehen früher aufzustehen z.B. so um 19 Uhr.

Trotzdem werden sie weiterhin ihre "Haupt-wach-Phase" mitten in der Nacht haben und du musst dich an den Krach gewöhnen. :)

 

Achja und nur als kleinen Denkanstoß: Wir sind hier ein Forum, dass sich sehr für Ratten einsetzt und freuen uns daher nicht immer so über die Unterstützung von Rattenvermehrung, sprich Züchter und Zoohandlungen, denn es gibt nämlich unglaublich viele Notfellchen, die ein schönes zu Hause suchen. Da runter auch ganz viele Babys. :o Deswegen müssen Ratten nicht unnötig nochmehr vermehrt werden, da es schon so viele arme Nasen ohne zu schönes Hause gibt.

 

Aber nun sind deine Näschen ja da und du sollst trotzdem viel Spaß mit ihnen haben! Hoffentlich gewöhnst du dich also an den Krach! :D

 

Grüße~

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isasophie

Ratten sind grundsätzlich dämmerungsaktive Tiere. Und wenn man sie versucht komplett umzustellen auf den hellichten Tag, ist das nicht wirklich artgerecht.

 

Man muss den Freilauf aber nicht um 22 Uhr machen ;) An die frühen Abendstunden gewöhnen sich Ratten oft ganz leicht.

 

Aber nachts werden sie dennoch rumkruschteln. Und das kann mitunter echt laut sein mit dem Zeitungsgeraschel und so.

Hm, ich schlafe seit Jahren mit den Rattis im Zimmer und kann inzwischen ohne die Hintergrundgeräuschkulisse fast gar nicht mehr schlafen. Man gewöhnt sich daran ;)

 

Deshalb schlage ich vor: deine Ratten gewöhnen sich an Auslauf ab 18 Uhr - und du gewöhnst dich an die Geräuschkulisse in der Nacht :)

 

Übrigens: herzlich willkommen unter den Rattenhaltern :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WhiteHorizon

Na gut, das sind dann wohl klare Worte :)

Ich werde mich schon irgendwie damit zurechtfinden...

Gott sei dank hat mein Vater mir heute Ohrenstöpsel mitgebracht :mad:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isasophie

Lach, schau mal, ob du mit denen schlafen kannst. Ich finde Ohrstöpsel eklig, weil man dann immer das eigene Blut rauschen hört sozusagen. Dann lieber Rattenlärm ;)

Mach dir keine Sorgen: im Laufe der Zeit kann man sich an das nächtliche Rumgezuppel und Gezappel schon gewöhnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah
Mach dir keine Sorgen: im Laufe der Zeit kann man sich an das nächtliche Rumgezuppel und Gezappel schon gewöhnen.

Dagmar, verrat mir Dein Geheimnis! :D

Nach 7 Jahren Rattenhaltung macht mich das nächtliche Zeitungreißen immer noch schier wahnsinnig. Ich ziehe demnächst um und wahrscheinlich wird es eine 1-Raum-Wohnung werden - ich fürchte mich jetzt schon vorm Schlafen im gemeinsamen Zimmer! (Meine allererste Anschaffung werden Ohropax sein! ;))

 

Ansonsten kann ich mich nur anschließen: Zwischen 7 Uhr morgens und 7 Uhr abends sieht man die Ratten höchstens mal zum Klo oder Napf huschen, ansonsten ist Schlafen angesagt. Freilauf mache ich immer von etwa 7 bis 10 Uhr abends und anschließend machen die Kleinen weiter Party im Käfig... :rolleyes:

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Also, ich habe mich auch sehr schnell an die rattige Geräuschkulisse gewöhnt. Selbst heute finde ich es noch unheimlich, wenn ich die Ratten aus dem Nebenzimmer mal gar nicht höre... :mad:

 

Unsere Mädels sind auch erst Abends so ab 20 Uhr richtig wach. Vorher wird zwar mal geguckt, aber viel mehr als ein Zwischenhaps am Napf ist da nicht drin.

Allerdings haben unsere Mädels spitzgekriegt, dass sie immer etwas abbekommen, wenn wir frühstücken. Deshalb werden sie fast schlagartig wach, wenn sie Kaffeeduft riechen, denn dann wissen sie, dass wir bald Frühstücken... :p

Und diese Zeit ist durchaus am Tag, zwischen 11 und 13 Uhr (je nach Wochentag). Da sind fast jeden Tag auch wirklich alle 5 wach und munter, für etwa 1,5 Stunden.

 

Ganz umstellen ist wohl auch möglich, da ich auch schon von Kindern gehört habe, die Ratten halten und wo die Ratten tagsüber aktiv sind. Aber das wird sicher eine ganze Zeit lang dauern.

 

Und die Ratten sind sowieso viel öfter wach als wir, für sie ist ein Tag wohl eher eine Woche. Sie schlafen ja oft nur stundenweise und sind alle 2-4 Stunden für mindestens 1 Stunde wach.

Unsere Mädels sind z. B. abends so zwischen 23 und 24 Uhr nicht mehr ganz so aktiv, und um 3 Uhr in der Nacht ist dann auch wieder Ruhe.

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isasophie
Ganz umstellen ist wohl auch möglich, da ich auch schon von Kindern gehört habe, die Ratten halten und wo die Ratten tagsüber aktiv sind. Aber das wird sicher eine ganze Zeit lang dauern.
Naja, Murphy, aber wir versuchen hier doch, artgerechte Haltung zu vermitteln, oder?

Und dazu muss man erstmal fragen: was liegt in der Art der Ratte? Und Ratten sind eben keine tagaktiven Tiere.

 

Man kann Tiere zu vielem bringen. Man kann Ratten auch alleine halten und sie werden nicht dran sterben. Man kann sie im Hamsterknast halten und sie werden nicht daran sterben.

Aber es ist eben dann nicht artgerecht.

Und wir vertreten hier doch keine nicht-artgerechte Haltung bzw. wünschen uns doch, dass die Tiere so artgerecht wie möglich gehalten werden, oder? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WhiteHorizon

Also solange die Ratten aus freien Stücken Tagaktiv geworden sind, weil es mehr Abwechslung und Zuneigung seitens des Halters bedeutet und nicht, weil sie wach gehalten werden ist doch alles gut?

Immerhin sind es letzten endes doch die Ratten, die entscheiden, wann schlafenszeit ist :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isasophie

Was ist denn "freiwillig"?

Könnten die Ratten es sich aussuchen, würden sie es wohl eher so machen, wie die Art Ratten es nunmal macht.

Wenn man aber als Ratte nur mittags um 2 Chance auf Auslauf hat, stellt man sich halt auch als Ratte eventuell zwangsläufig um.

 

Nur: eine freiwillige Wahl würde eben anders ausfallen. Lässt du deinen Ratten die freie Wahl, wann sie laufen und rumkramen wollen, wählen sie mit Sicherheit eher die Abendstunden und Nachtstunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Zu meiner Verteidigung, und damit es nicht falsch ankommt, muss ich sagen: der Haupt-Auslauf unserer Ratten ist Abends!!!

Morgens würden wir normalerweise nicht mal den Käfig öffnen, außer um Medis zu geben. Aber sobald unsere Mädels merken, dass wir frühstücken, wollen sie auch raus. Das wollen wir ihnen natürlich gönnen... ;)

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Hallo,

 

generell sind Ratten, wie Dagmar ja direkt zu Beginn schon geschrieben hat, dämmerungs- bzw. nachaktive Tiere. Dessen sollte man sich bewusst sein ;)

Bis zu einem gewissen Punkt passen sie sich eventuell dem Halter an, aber sie werden nicht ihre natürlichen Gewohnheiten zu 100 Prozent ändern.

 

Meine jetzigen Ratten bspw. sind immer mal wieder aktiv: meist am Vormittag, dann am späten Nachmittag und dann eben in der Nacht. Das Verhalten habe ich ihnen nicht antrainiert, so verhält sich mein derzeitiges Rudel eben. Bei vorhergehenden Rudelkonstellationen konnte ich hingegen schon andere Aktivitätsrhythmen erleben.

 

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
luise

Hallo!

 

Also unsere Mädels sind bis ungefähr 11 oder 12 Uhr wach, je nachdem wann sie morgens raus dürfen. Dann schlafen sie bis ca. 17:00 oder 18:00 Uhr und dann laufen sie eigentlich die ganze Zeit in der Wohnung rum, bis wir eben ins Bett gehen. Das war eigentlich schon immer so. Die merken halt, wann wir da sind und dann wollen sie auch raus. Egal wann wir morgens aufstehen, sie sind bereit ;-)

Man muss aber auch dazu sagen, dass sie dann eigentlich relativ schnell in ihre Schublade gehen um da zu pennen, weil sie die einfach so lieben.

Naja und wie gesagt, die Ratten suchen sich das hauptsächlich selbst raus. Ich kann das eigentlich aus Erfahrung sagen, denn bei uns ist der Stall eigentlich den kompletten Tag offen, dass heißt sie können rein und raus wie sie wollen. Wenn ich ihnen die Tür nur Abends oder Morgens oder Mittags oder was weiß ich wann aufmach, dann gehen sie halt da raus. Wenn sie sichs selbst aussuchen können, ist das von Ratte zu Ratte unterschiedlich.

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bea284

Hallo,

 

meine werden auch erst ab 18Uhr richtig wach und sind dann eigentlich bis so ca. 6, manchmal auch 7 Uhr morgens wach. Tagsüber sind die Rattis mal vereinzelt wach um was zu essen oder zu trinken.

Ich habe mich an viele Geräusche der Ratten gewöhnt, schlafe auch mit ihnen in einem Raum. Ich habe allerdings immer Ohrstöpsel in Reichweite, wenn grad mal ausgiebig um 3 Uhr morgens umdekoriert werden muss. :D Da kann ich dann doch nicht bei schlafen. Ich höre aber auch nicht mein Blut rauschen, das habe ich zum Glück nicht.

Ich finde aber dass man das bei den Ratten in Kauf nehmen muss, bzw. sollte das ja schon vor dem Einzug der Ratten bewusst sein. ;)

Ich denke wenn du dich an Isasophies Ratschläge orientierst, klappt das schon.

 

Ganz viele liebe Grüße,

Bea.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TirNanOg

Unsere Nasen sind auch nachts am aktivsten, haben aber ihre kurzen Wach-Phasen auch über Tag. Luna liebt es besonders, ein paar ihrer Schlafstunden in der Kapuze meines Freundes zu schlafen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

ich finde es gerade so toll, dass Ratten abend-/nachtaktiv sind. Das war für mich mit ein Grund mit Ratten zu holen.

Tagsüber ist man so oft weg (arbeiten) und abends hat man dann Zeit für die Süßen.

 

Hier brauch ich auch vor 17, oft auch vor 18 Uhr nicht ankommen. Manchmal am Wochenende hab ich schon gedacht "Du hast ja Zeit, mach den Käfig doch früher auf, dann haben sie länger Auslauf", aber Pustekuchen: Die denken nicht im Traum dran so eine Besonderheit zu nutzen, da wird hartnäckig weitergepennt. :D

Dafür kann es dann in die Nacht rein kaum lang genug gehen. Ich war schon bis nachts um 3 Uhr auf und hatte dann halt den Käfig offen und es war auch so lange was los.

Und wenn ich ins Bett gehe, dann höre ich sie oft noch bis ins Schlafzimmer (zwischen dem Wohnzimmer, wo die Ratten stehen, und dem Schlafzimmer liegt noch ein Flur und die Wohnzimmertür ist eigentlich immer zu) randalieren und auch mal quietschen. :rolleyes: Das Resultat sieht man immer morgens eindeutig in einem gänzlich umdekorierten Käfig.

 

Aber da ich schlafe wie ein Stein hatte ich auch im Wohnzimmer noch nie Schlafprobleme, wenn ich mein Bett mal wieder rattenfeindlichen Familienmitgliedern überlassen habe, die im Wohnzimmer nicht nur wegen dem Lärm kein Auge zugetan hätten. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gondria79

Huhu,

 

ich finde Ratten ideal,meine find ich besonders praktisch:D

Vor 21-22 Uhr ist tote Hose,dafür sind meine 7 bis 8-9:30 Uhr morgens aktiv.

Wenn ich morgens 5:30-6:00 aus den Federn muß,gibt es erstmal eine Knuddel/Auslaufrunde.

Auch den "Lärm" empfinde ich Nachts nicht als störend,wären die Ratten weg würden mir die Geräusche fehlen.

 

Lg:tongue:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ginys Mom

Hey!

 

Meine sind zwar tagsüber immer wieder zu einer Runde im Auslauf zu überreden, aber die Hauptaktivität liegt so gegen 2 Uhr morgens.

Ich finde es nur interessant, dass Ratten immer wieder als Tag-/Dämmerungsaktiv angepriesen werden. Ist auch in einem Zoohandel bei mir in der Nähe so (Obwohl bei denen die sonstigen Angaben - Käfigmindestgröße, Rudelhaltung, Geschlechtertrennung...- stimmen). Aber sogar die, mit denen wir uns hauptsächlich am Tag beschäftigt hatten, haben Nachts nochmal richtig aufgedreht. So sind sie halt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marissa

Je später der Abend, desto munterer wird mein Trio. Vormittags sind die drei auch hin und wieder mal auf den Beinen, während ich am helligten selten mal eine einzige sehe, die kurz zum Futternapf geht.

 

Ich schlafe im selben Raum, wo der Käfig steht. Anfangs ging das wirklich nur mit Ohropax. Inzwischen aber sehr gut ohne :] Ja, mittlerweile empfinde ich die hörbaren Aktivitäten im Käfig während der Nacht als beruhigend. Sie gehören mich einfach dazu.

 

Liebe Grüße

Marissa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Antigone

Ich glaube nicht, dass man Ratten zu tagaktiven Tieren umerziehen kann. Aber ich hab einen guten Tipp für alle Lärmgeplagten. Hilft auch gegen schnarchende Ehemänner! :D

 

Man kann sich Lärmschutz-Ohrstöpsel auch anfertigen lassen. Das machen Geschäfte für Hörgeräte. Zuerst bekommt man eine Masse in die Ohren gespritzt (ist weder unangenehm, noch tuts weh, du hörst nur kurzfristig nix), dum davon einen Abdruck von deinem Gehörgang zu machen. Und anhand dessen dann anatomisch perfekt angepasste Ohrstöpsel. Die sind viel bequemer als Ohropax.

 

Ist nicht ganz billig - bei mir ca. € 40,--, aber jeden Cent wert! Klar ist es immer noch Gewöhnungssache, diese Dinger zu tragen, und ja - man hört (anfänglich) das eigene Blut rauschen, aber kein Vergleich zu Schnarchen oder Lärm.

 

Diese Dinger können defintiv Ehen retten! Und sicher auch Ratten!

 

lg, A.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung