Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Terrorratz84

Meine Familie ist gegen meine Ratten!

Empfohlene Beiträge

Terrorratz84

HI Leute!

ich denke mal einige von euch kennen das problem .

also bei mir ist des so meine mama hat am anfang ratten eklig gefunden und als sie mich mal besucht hatte fand sie sie aufeinmal nimma so schlimm und hatte auch nix mehr gesagt.

doch als sie erfuhr das ich hin und wieder notfall ratten habe und inzwischen 13 eigene ratten meinte sie ich solle sie alle einfach so weggeben und mir keine mehr holen das wäre ungesund für mich.

Hey die nasen sind mir extrem wichtig und sie geben mir jeden tag ned schöne aufgabe mit auslauf sauber machen füttern bekuscheln usw. für mich ist das kein problem und ausserdem kümmer ich mich ja noch um meine oma und meine familie.

naja und mein schwester is eh so ne tierhasserin was die gesagt hat will ich hier gar ned schreiben.

 

Nun würde ich gerne von euch wissen wie das bei euch so ist mir eurer familie und den freundeskreis wie reagieren die da drauf?

 

LG aus München

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
supermama1a

Hallöchen,

 

das Alles kommt mir bekannt vor. Wichtig ist, dass du dich dabei wohl fühlst . Wenn es dir dabei gut geht ist alles in bester Ordnung. Komischerweise haben andere Leute immer was zu mosern und tun so, als ob ihre meinung das einzig Wahre ist. Ich finde, Tierliebe ist eine große Tugend und macht ein Leben reicher, wenn man es noch mit Tieren füllen kann.

Ich bin auf nem Bauernhof groß geworden und es gab für mich nix schöneres, als Freizeit mit den Tieren zu verbringen.

meine Mutter mag Tiere auch nicht und versucht mir immer ins Gewissen zu reden. Eventuell auftretende Kritik ersticke ich aber immer sofort im keim da sie sich nicht um meine Tiere kümmern muss. Soll sie doch froh sein, dass ich glücklich bin.

Tierhasser gibts genug in meiner Umgebung, besonders bei Ratten. Sobald einer anfängt zu diskutieren, ob Ratten Haustiere sind oä., dreh ich mich um und geh.

Ich brauch das dumme Gelaber nicht. Da ich die Leute kenn weiß ich. aus welchem Hals das kommt.

Ich liebe meine Tiere und tu alles, damit es ihnen gut bei mir geht. Es ist mein Leben und da gehören Tiere dazu. Ratten sind traumhaft und ich muss mich vor niemandem rechtfertigen.Wer zu mir kommt MUSS damit leben, dass ich Tiere habe. Allergie ist ausgeschlossen vom MUSS.

Genieß deine Tiere und lass andere quatschen. Anscheinend wissen sie es nicht besser. LG Ela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Terrorratz84

HI supermama1a!

 

also bequatschen lasse ich mich von niemanden und da ich schon 2 jahre ratten halte müsste meine mama eig wissen das sie da bei mir gegen eine wand redet.

Ich liebe es mich um meine 13 Ratten und um meine 2 Hunde zu kümmern mir geht es dabei gut und ich habe eine aufgabe in meinen leben.

ich bin mit hunden , katzen, kühen , schweinen und so weiter aufgewachsen aber schön zu lesen das ich ned die einzige bin der es so geht.

 

LG aus münchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Belialsama

Hi, bei mir gibt's da keine Probleme...meine Oma findet Ratten eklig, aber ihr ist halt in ihrer Kindheit mal ne Wildratte im Stall ins Gesicht gesprungen. Und meine Arbeitskolleginnen finden sie auf Bildern nur eklig , wenn man die Schwänze sieht *gg*

Ich hab auch keine Freunde, die mich nicht mehr besuchen kämen, wegen der Nasen.Auf solche Freunde könnte ich eh verzichten. Ich verstehe aber, wenn mich einer bitten würde, die Ratten in der Voliere zu lassen..ich mag ja auch keine Vogelspinne oder Python auf der Schulter sitzen haben, wenn ich nicht will.

Leider sind viele Leute noch total gegen Ratten...ich weiss nicht, ob die dann meinen, das wären "Kanalratten" frisch ausm Klo gezogen, oder was...aber Menschen, die so richtig krass sind, sind auch generell gegen alle Tiere.Die "Ihhh, die haaren doch"-Generation.Die brauchen bei mir gar nicht erst zu klingeln.Mit solchen Leuten kann ich meistens eh nicht.

Ich denke, da die Rattenhaltung immer populärer wird und mehr Anhänger findet, wird das Problem mit den Anfeindungen sich mit der Zeit vielleicht auch von selbst lösen.

LG Chrissie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trioxin

Hi,

 

das klingt ja ganz toll. :rolleyes:

 

Meine Mutter findet Rattenschwänze eklig und mag die Rattis auch nicht unbedingt auf sich rumlaufen haben, wenn sie zu Besuch kommt. (Hatte sie trotzdem schon, soooo eklig wars dann gar nicht... ;)) Meiner Schwester sind sie relativ egal, sie findet sie süß, das wars.

Mein Freund liebt die Rattis auch, auch wenn er mit Tieren im Grunde nicht so viel anfangen kann (meine Katze liebt er aber auch abgöttisch, ich hab so viele prinzipientreue Menschen um mich rum :mad:); von meinen Freunden gibts eigentlich außer den Allergikern niemanden, der ablehnend reagiert. Von den meisten kommt halt sowas wie 'Awww, süß!' oder 'Beißen die?', das Übliche.

 

Ich hab zum Glück bisher keinen bei mir gehabt, der so krass negativ reagiert, wie bei dir. Aber ich denke, du solltest das einfach ignorieren, immerhin sind es deine Tiere und nicht die deiner Mutter, Schwester oder sonstwem. Solange DU glücklich bist mit den Rattis sollen sie reden, das geht sie eigentlich ja gar nichts an. =)

 

LG!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Danny87

Hey,

 

also ich kann mich daran erinnern, das eigentlich meine Sis vor langer, langer Zeit als erste auf die Ratten kam. So viel Überredung brauchte es bei meiner Mom eigentlich gar nicht, da sie selbst mit Tieren aufgewachsen war und wie vorher auch schon Kaninchen, Farbmäuse und Wüstenspringmäuse hatten. Also kamen recht schnell drei Rattenkinder zu uns. Danach gab es erst mal wieder Pause, tja, und nun bin ich ja seit über einem Jahr wieder voll dabei mit den Ratten. Meinen Eltern war es egal, sind ja meine Tiere und nach dem Auszug war das erst recht kein Problem. Aber wenn ich wieder mal zu Besuch bin werden alle eingepackt und dort in den Käfig gesetzte, da steht nämlich noch immer einer. Und dann wird natürlich auch gleich mal wieder geschaut wie es den diversen Adoptivkindern denn eigentlich geht ^^

 

Joa, aber mit Anfeindungen habe ich es zum Glück noch nicht so viel gehabt. Die Bekannten (Familie) fanden es eigentlich immer interessant und auch Freunde zeigen eher Interesse als das sie sich davor ekeln. Also muss ich sagen, ich habe da eigentlich verdammt viel Glück bisher gehabt ^^

 

 

Und ich stimme den anderen hier voll zu. Ist ja schließlich dein Leben und deine Entscheidung, oder? Deine Mutter hat damit ja nicht "soviel" zutun, wenn ich das richtig lese. Also sie muss sich ja nicht darum kümmern oder so :). Also denke ich bist es immer noch du, die sich damit wohl fühlen muss ^^

 

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Terrorratz84

HI Belialsama!

 

ich habe schon einige Freunde die meine ratten voll toll finden und sie sogar streicheln wollen und es gibt auch paar leute die meine Ratten auch mögen aber nur zum ansehen .

ist ja klar das ich meine ratten im käfig lassen wenn sie mich darum bitten das stimmt schon.

aber halt meine famileie und freunde der familie sind dagegen aber das ist mir egal was andere denken ^^.

 

LG aus münchen

 

---------- Nachtrag 07.12.2011 um 16:32 ----------

 

HI!

 

Tut gut solche netten antworten zu lesen ezz gehts mir wieder besser aber was ich doof fand das meine mama mich ned besuchen kommen will wenn ich so viele nasen habe.

ich meine meine mama wohnt 20 minuten von mir weg also besuch ich sie ohne ratten aber dafür mit hund hehe.

mit meiner schwester red ich gar nimma drüber denn des bringt nix aber meine oma ist soo super zu mir und denn ratten.

sie kennt sich ned so aus aber sie gibt mir immer salat und gurke und obst und so mit voll süß sie mag zwar keine ratten aber will das es meinen nasen gut geht^^.

ein lichtblick und ja mein freund ist genau so süchtig nach unseren nasen wie ich und auch einige in meine freundeskreis hab ich mit der rattensucht schon angesteckt^^.

 

LG aus münchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Hallo,

 

bitte betätigt doch auch mal die Forensuche, bevor ihr neue Threads eröffnet. Auf der ersten Seite hier im Allgemeinen Unterforum findet man diesen Thread: http://www.ratteneck.eu/allgemeine-themen/16223-wie-reagiert-eure-umfeld-auf-ratten.html Dort wurden schon viele Erfahrungen niedergeschrieben.

 

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Terrorratz84

HI LaKara!

upps sorry okay das werd ich machen!

 

LG aus München^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Samar

Trotzdem möchte ich dir noch eine Unterstützung schreiben!

 

Familie lässt sich immer am besten überzeugen, wenn man keine Überforderung zeigt bei den Dingen, die sie skeptisch beäugen. Solange su mit deinen 13 Tieren gut klar kommst und sich die Zahl nicht monatlich potenziert, werden sich die Beschwerden bald legen.

 

Ich muss zugeben, ich finde es auch verwunderlich, dass manche Leute hier über 30 Ratten haben (für meine Verhältnisse finde ich das übertrieben) und auch 13 ist schon ne stattliche Zahl. Denk immer daran, dass jedes Tier einzeln beachtet werden will und Futter, Pflege, Tierarzt braucht. Solange du das aber stämmen kannst, genug Geld auf der Seite hast und deiner Mutter vermittelst, wie wichig dieses Hobby für dich ist, wird sie bald merken, dass du verantwortungsvoll bist und weißt, was du da tust.

 

Mütter haben immer Angst, sie müssten ihre Kinder aus Situationen retten, denen sie nicht gewachsen sind. (Auch wenn diese schon 27 sind :rolleyes::D)

Wichtig ist: Stärke zeigen, Willen und Kompetenz ausstrahlen! Dann klappts auch wieder mit der Mutter! Tipp: Rede mit ihr und ignoriere sie nicht! Müttern ist es wichtig ernst genommen zu werden und wollen in ihren Sorgen beruhigt werden!;) Wenn sie dann noch auf ihren Prinzipien rumhackt, ist sie selbst schuld und man sollte das Thema erstmal ruhen lassen, aber ich würde es auf jeden Fall erstmal mit Diplomatie versuchen. Schließlich ist es deine Mutter und nicht irgendwer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Terrorratz84

HI Samar!

 

Danke für die nette antwort! also ich komm mit meinen 13 tieren super klar sie bekommen alle super viel aufmerksamkeit und sie tun mir sehr sehr gut.

 

LG aus München

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung