Käfigumbau

  • Hallo, ich habe eine Voliere, die ich gerne zu einem Rattenkäfig umbauen würde. Die Innenmaße sind ca. 100x110×190cm (BxTxH). Es sollen 3-4 Ratten einziehen. Da die Voli keine weitere Etagen hat, würde ich gerne 2 Volletagen auf der Höhe 80 und 135 anbringen.


    1. Sind die Etagenabstände zu groß? Wenn ja, wie groß dürfen sie maximal sein?


    2. Sollte ich noch Halbetagen dazwischen anbringen? Oder sind die nicht notwendig, wenn ich noch Sitzbrettchen anbringe?


    3. Wie breit sollten die Holzrampen mind. sein, damit sie auch im Alter noch bequem zu benutzen sind?


    4. Welche Plattenstärke sollte ich mind verwenden bei Siebdruckplatten und bei Multiplexplatten bei einem Format von ca. 100x(90)cm (abhängig von der Rampenbreite)?



    Außerdem wollte ich im EG Einstreu verwenden (Hanfstreu oder Leinenstreu) oder würdet ihr sagen, Ratten hätten daran gar kein Interesse und ich sollte lieber Zeitung, Decken oder Teppiche verwenden? Und für die anderen Etagen lieber Zeitung, Decke oder Teppiche?



    Bisher hatte ich nur ein Streifenhörnchen, das uns leider vor 1 Monat verlassen hat, weshalb ich gerne ein paar Ratten ein neues und schönes Zuhause schenken würde. Über Ratschläge würde ich mich sehr freuen um von Anfang an möglichst viel richtig zu machen.


    LG

  • Hallo,



    1. Die Abstände sind viel zu hoch. Es sollten alle 35-50cm jeweils Etagen sein, da alles darüber eine lebensgefährliche Sturzhöhe darstellt. Meine Volletagen sind im 35cm Abstand angebracht. Ratten sind zwar ausgezeichnete Kletterer, aber ebenfalls sehr gute Läufer. Es wäre schade bei so viel "Luft" "nur" "sowenig" Lauffläche zubieten, und wie gesagt auch lebensgefährlich.


    2. Halbetagen sind nett, n.m.M. aber kein Muss, wenn man den Platz auch anders schön gestalten kann. Bei der Höhe deiner Voliere stelle ich mir aber schon vor, dass sich da gut auch Teiletagen einarbeiten lassen. Sitzbrettchen sind hier sehr beliebt.


    3. In Bezug auf das Alter ist die Steigung der Rampen genauso wichtig, wenn nicht sogar wichtiger, als die Breite. Umso steiler, desto schwerer ist der Auf- oder Abstieg. Aber eine breitere Rampe ist ebenfalls ein super Vorteil, da ja manchmal auch 2 Ratten gleichzeitig durch wollen und sich im Zweifel sonst gegenseitig im Weg stehen und sich schubsen könnten. Meine Rampen sind 85cm lang, 18cm breit und das Holz ist ca. 1 cm dick. Ich finde sie sehr angemessen.


    4. Bei Siebdruck sollte 9mm Stärke reichen.



    Ich bin generell kein Fan von Streu. Auch wenn z.B. Hanfstreu staubarm ist, ist es eben nicht staubfrei und das ist für die empfindlichen Atemwege von Ratten durchaus ein Problem. Du könntest ihnen einen Haufen geschreddertes/zerrissenes Zeitungspapier dort anbieten und im Auslauf dafür eine Kiste mit Kokoshumus zum buddeln (würde ich im Käfig nicht machen, da es viel Platz braucht, wenn man Sauerreien vermeiden will).



    Ob du lieber Decken oder Teppiche verwenden möchtest musst du wohl für dich herausfinden. Erfahrungsgemäß hat hier jeder andere Vorlieben und es gibt kein Richtig oder Falsch. Ich fahre seit Jahrem am besten mit Fleecedecken, welche schön weich für die Füße sind und keine Flüssigkeit aufnehmen. Darunter lege ich Zeitung, die den Urin dann auffängt, sodass niemand hier in seinem eigenen Urin liegt. Auch ist die Geruchsbelastung gering. Als Nistmaterial biete ich ebenfalls zerrissenes und zerknülltes Zeitungspapier.



    Tut mir leid um dein Streifenhörnchen.



    VG


    ~ Ano

    Nicht verloren, nur vorausgegangen

    Rosa Ratte, Marlo, Quinn, Eric, Cosinus, Tangens, Sinus, Elektron, Neutron, Proton, Watt, Volt, Ohm


    Nicht vorausgegangen, nur weitergezogen

    Candela, Lumen, Ampere

  • Ich plane 3 Etagen ein, dann sind die Abstände bei 46,7 cm. Dadurch, dass die Rampe über die volle breite der Voliere gehen soll, wird der Winkel passen.


    Habe die Maße in den Cagecal eingegeben und laut diesem wäre Platz für 18 Ratten 🙈 soviele sollns dann auch erstmal nicht werden

  • Zitat

    vor 47 Minuten schrieb Anonymiss: geschreddertes/zerrissenes Zeitungspapier dort

    Oder SafeBed Papierwolle



    Zitat

    vor 4 Minuten schrieb Kiki95: 46,7 cm

    Finde ich immernoch ziemlich viel wenn eine Ratte wirklich dann diese ganze Höhe runterfallen kann. Ich würde da definitiv dann Hängematten oder mehrere Halbetagen anbringen sodass keine Ratte irgendwo tiefer als 30cm fallen kann.

  • Zitat

    vor einer Stunde schrieb Kiki95: Habe die Maße in den Cagecal eingegeben und laut diesem wäre Platz für 18 Ratten 🙈 soviele sollns dann auch erstmal nicht werden


    Muss es ja auch nicht, auch weniger Ratten freuen sich über den Platz.


    Aber es ist ja ganz unabhängig von der Anzahl Ratten, dass der Käfig sicher sein muss. Mir persönlich sind 46,7cm auch zu hoch, da wirst du, wie schon gesagt wurde, Sicherheitsvorkehrungen treffen müssen um Abstürze zu vermeiden. Erst gerade habe ich einen Fall mitverfolgt bei dem eine Ratte im Käfig so unglücklich gestürzt ist, dass sie an inneren Blutungen, die über mehrere Tage immer wieder auftraten, gestorben ist. Und in diesem Käfig gab es keine bedenklichen Höhen. Sehr traurige Geschichte.



    VG


    ~ Ano

    Nicht verloren, nur vorausgegangen

    Rosa Ratte, Marlo, Quinn, Eric, Cosinus, Tangens, Sinus, Elektron, Neutron, Proton, Watt, Volt, Ohm


    Nicht vorausgegangen, nur weitergezogen

    Candela, Lumen, Ampere

  • Hallo,


    ich würde auch mehr Volletagen einbauen.


    Wenn man Risiken vermeiden kann, dann sollte man es machen!


    Natürlich kann es auch dumm laufen, wie bei einem meiner Jungs. Er hat versucht auf die Absperrung vom Auslauf zu springen, hat es natürlich nicht geschafft und ist dann an der Absperrung runtergerutscht. Er ist dabei so unglücklich auf seinen Schwanz aufgekommen, dass er sich ihn gebrochen hat...das waren vielleicht 40 cm.


    Außerdem werden sie mit zunehmenden Alter eh sehr kletterfaul, dann ist Lauffläche Gold wert.



    Grüße Brecolii

  • Zitat

    Am 23.5.2021 um 18:46 schrieb Anonymiss: Ich fahre seit Jahrem am besten mit Fleecedecken, welche schön weich für die Füße sind und keine Flüssigkeit aufnehmen. Darunter lege ich Zeitung, die den Urin dann auffängt, sodass niemand hier in seinem eigenen Urin liegt. Auch ist die Geruchsbelastung gering.

    Ich hab da ne ganz andere Erfahrung gemacht. Die Fleecedecken haben bei mir den Urin aufgesaugt und schon nach 3 Tagen intensiv gerochen. Seitdem nehme ich nur noch Zeitungen, da ist die Geruchsbelastung selbst nach einer Woche noch sehr gering (und das bei Männchen, die eh schon intensiver riechen).

  • Zitat

    vor einer Stunde schrieb Eve003: Ich hab da ne ganz andere Erfahrung gemacht.


    Dann wirst du wohl ganz einfach eine andere Stoffzusammensetzung gehabt haben. In manche Fleecestoffe sind auch Baumwolle und co. eingearbeitet, die saugen sicher gut auf. Meine Decken sind 100% Polyester.

    Nicht verloren, nur vorausgegangen

    Rosa Ratte, Marlo, Quinn, Eric, Cosinus, Tangens, Sinus, Elektron, Neutron, Proton, Watt, Volt, Ohm


    Nicht vorausgegangen, nur weitergezogen

    Candela, Lumen, Ampere

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!