Ländliche Unterschiede in der Ernährung

  • Hallo! Ich wollte mal fragen, woher die Unterschiede bei der Rattenernährung kommen. Auf einer englischsprachigen Seite konnte ich die Info finden, dass mehrere Zitrusfrüchte, Bohnen, sowie Zwiebelgewächse verfüttert werden dürfen, bei uns jedoch nicht.

    Hier ist der Link zu der Seite. (Falls unerwünscht, gerne entfernen. Ich habe sie nur als Quelle hinzugefügt)

    Was stimmt da nun und wie kommt es, dass die englischsprachigen Länder diese Dinge anscheinend ohne Probleme verfüttern, sie aber bei uns sogar als giftig gelten?

  • Hi,


    so wie ich das verstehe, gelten die genannten Beispiele hierzulande nicht direkt als giftig, in dem Sinne, dass keine Ratte tot umfällt, wenn sie mal ein Stückchen Zwiebel oder Orange frisst. Es geht meistens eher um zu erwartende Verdauungsbeschwerden (bei Zwiebelgewächsen und Bohnen) oder gereizte Schleimhäute und übersäuerten Urin (bei Zitrusfrüchten). Zumindest wird es so auf der Frifu-Liste erklärt, die mir von der Rattenhilfe zugeschickt wurde.


    Ich denke mal, daher kommen auch die Unterschiede in den Empfehlungen. Ratten haben im Regelfall keinen wirklichen Benefit davon, speziell eine Zitrone oder Zwiebel zu fressen, bzw. gibt es für Vitamin C und Co. besser verträgliche Quellen, weswegen man wahrscheinlich im DACH-Raum dazu rät, es lieber sein zu lassen. Die Rattenhaltung im englischsprachigen Raum erscheint mir nicht nur im Hinblick auf Fütterung oft eher laissez-faire, auch was Dinge wie Intis (Isamu Rats empfiehlt ja auch Trabo-Intis), Ratten mit nach draußen nehmen oder Fallhöhe im Käfig angeht. Insofern sind das wohl einfach generell kulturelle Unterschiede.

    <3 Toad | Snow | Knolle | Knobi <3


    🕯️King | Knäuschen | Knärzla | Knust | Goomba🕯️


    🧳 Karl | Junimo | Wizard | Old Master Cannoli | Pepper Rex🧳

  • Hm. Ich habe das jetzt nicht gecheckt, aber englischsprachige Seiten tendieren dazu, weniger das natürliche Verhalten von Ratten in Betracht zu ziehen. Wenn man von Menschen ausgeht, werden Hülsenfrüchte oder Zwiebeln nicht gut vertragen. Persönlich würde ich immer überlegen, was Nager in der freien Natur fressen würden. Zwiebeln gehören da nicht dazu, beispielsweise

    Meine Bunkerinos: Jin, Noah, BJ, Thom und Vince. Über die Regenbogenbrücke gegangen, aber unvergessen: Adam, Garrett, Joel, Corvo, Karl, Ryu, Daud, Arborn, Solas und Takkar.

  • Ich würde mich ehrlich gesagt grundsätzlich nicht nach den anglo-amerikanischen Seiten richten, habe da selbst wenig brauchbare Informationen gefunden.


    Vermutlich wird eine Ratte von einem Stückchen Mandarine nicht tot umfallen.


    Ich würde bezweifeln, daß Zwiebelgewächse, Zitrusfrüchte und Lauch z.B. wirklich gut für sie sind. Es geht ja schon allein um Blähungen, wer möchte dem Tier Blähungen verursachen?


    Von Natur aus sind Ratten "Granivoren" (Sämereien-Fresser), Getreide, Gräsersamen usw. stehen also auf ihrer natürlichen Futterliste. Und frisches Gemüse, Kräuter z.B. wie Löwenzahn sind sehr beliebt und werden mit großer Freude gefressen. Meine Mädels lieben Basilikum.

    Viele Grüße, Moni

    mit Rosine und Locke geliebt und unvergessen: Hugi, Fini, Blümchen, Cornichon, Lulu, Maly, Kiwi und Merri

    :maus:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!