Tierheime

  • Hallo,


    ich weiß nicht genau, in welche Rubrik dieser Post gehört.

    Gestern Abend stolperte ich über eine Seite, auf der Ratten in diversene Tierheimen aufgelistet waren (weil ich ab und an überlege, noch 1-2 aufzunehmen).

    Einzelratten tun mir immer sehr leid, sodass ich alle Tierheime mit 1-2 Ratten, anschrieb, um zu erfahren, ob es noch aktuell ist.

    Dabei stellte sich heraus, dass in einem Tierheim 2 Ratten seit 9 Monaten sitzen - und dabei sind sie erst 1 Jahr!


    Mir kam der Gedanke, hier vorzuschlagen, dass jeder sich vielleicht um 1 oder ein paar Tierheime in der Nähe kümmert, um hier im Forum und in sozialen Netzwerken

    zu verbreiten, welche Ratten sich dort befinden. Manche machen das ja schon so toll!

    Denn ich werde nicht regelmäßig die ganzen Tierheime kontaktieren können und ich musste ja gestern auch eine Auswahl treffen.

    Meine Erfahrung hat gezeigt, dass es helfen kann, schwer vermittelbare Tiere über soziale Medien zu verbreiten.


    Nur so eine Anregung. :)

  • Hallo dada,


    Wie heißt denn die Seite? Würde es grundsätzlich gut finden. Ein paar Anrufe wer gerade was hat und was noch aktuell ist, kann man ja problemlos übernehmen.


    Liebe Grüße

    Ann-Ka

  • dada Ich hatte das im Tierheim aus dem meine Kastraten kommen angeboten, das wollten die aber nicht. Da hieß es die haben lieber selbst die Kontrolle darüber wo was in social media gepostet wird. Und die haben auch keine Lust, dass die Tiere schon weg sind und dann rufen immernoch Leute an die interessiert sind und sowas.

  • Wie heißt denn die Seite? Würde es grundsätzlich gut finden. Ein paar Anrufe wer gerade was hat und was noch aktuell ist, kann man ja problemlos übernehmen.

    Nagersuche - Suchergebnisse



    Wobei ich natürlich nicht weiß, inwiefern die wirklich jedes Tierheim aufgelistet haben.

    Diejenigen mit 1-2 Ratten habe ich alle schon angefragt (ich habe es gestern per Mail gemacht und immerhin 3-4 haben heute schon geantwortet).

  • dada Ich hatte das im Tierheim aus dem meine Kastraten kommen angeboten, das wollten die aber nicht. Da hieß es die haben lieber selbst die Kontrolle darüber wo was in social media gepostet wird. Und die haben auch keine Lust, dass die Tiere schon weg sind und dann rufen immernoch Leute an die interessiert sind und sowas.

    Das ist schade. Aber es gibt auch Gegenbeispiele. Ich habe meine letzte Ratte aus dem Tierheim Hattersheim. Die hatten später noch mal eine Einzelratte und die Frau fand es gut, dass ich mich nach der Ratte erkundigt habe, um es in Rattenforen zu posten. Er hat dann auch ziemlich schnell ein Zuhause gefunden.

  • Hi


    Früher, als es noch sehr viel mehr Menschen in der Notfallvermittlung gab, war das schon leichter. Da konnte man sich das so aufteilen, dass jeder ein bisschen ein Auge drauf hat, was in seiner Region so ist. Dass Tierheime da selber von sich aus Informationen rausrücken ist mega selten, die kann man hier in Bayern an einer Hand abzählen. Noch eine handvoll mehr stellen ihre Ratten irgendwann mal auf ihre Homepage, bei einem Großteil der Tierheime hocken die Ratten teilweise monatelang und keiner erfährt davon, oder eben nur per Zufall. Es ist auch mühselig, regelmäßig alle Tierheime abzuklappern um herauszufinden, ob da gerade Ratten sitzen, immerhin sind es bei einem Großteil der Tierheime vielleicht einmal im Jahr welche, wenn überhaupt. Und dann sind sie oft nicht mal begeistert, wenn man helfen will. Manche wollen gar keine Hilfe, manche auf keinem Fall über Facebook o.ä., detailliertere Infos kriegt man auch schwer.

    In den vielen Jahren hab ich da schon alles erlebt (hoffentlich), was man erleben kann in Tierheimen. Bei Nagersuche tauchen die Ratten selten auf, weil sie eben erst einmal entdeckt werden müssen und das ist hier im ländlichen Bayern gar nicht so leicht. Ich bin immer sehr dankbar für alle Zufallsfunde, die weitergeleitet werden. Die können wir dann weiterleiten an die, die in der Region Rattenvermittlung machen, um Werbung zu machen. Mit der Zeit hab ich angefangen, die weiten Fahrtstrecken in Kauf zu nehmen und die Ratten wenn möglich selber aus den Tierheimen rauszuholen, weil es schlicht unmöglich war, Menschen zu finden, die im tiefsten Niemandsland Ratten aufnehmen, die sie vorher nie gesehen haben. Und die Tierheime geben sie auch nicht zur Pflege raus, damit sie in erreichbarere Regionen kämen. Insofern ist mein Haushalt hier ja hauptsächlich Restesammlung aus div. Tierheimen, weil ich das Problem nicht anders gelöst bekommen würde.


    Konstante Zusammenarbeit war meistens dann möglich, wenn man über lange Zeit (Jahre) beweisen konnte, dass die Vermittlung über soziale Medien wirklich funktioniert und Vorteile bringt. Das klappte gut mit großen Tierheimen, wo oft Ratten sitzen. Auf dem Land, wo man sozialen medien gegenüber ohnehin skeptisch ist (Generationsfrage) und dann auch nur alle 1-2 Jahre mal die Möglichkeit besteht, einer Ratte zu helfen, kommt man da nicht wirklich weiter.


    Auf jeden Fall ist es ne schöne Sache, wenn du da gezielt anfragst und die Werbetrommel rührst. Wenn du was in Bayern findest kannst du mich gerne anschreiben und ich leite es dann weiter, oder du machst selber Werbung. Sicher gibt es in jedem Bundesland jemanden, den du aufmerksam machen könntest, wenn du wo etwas findest. Und wenn du mal keine Zeit oder Lust mehr haben solltest ist auch nicht so schlimm. Niemand macht sowas hauptberuflich, jede Unterstützung - auch für eine gewisse Phase - ist hilfreich.


    Liebe Grüße

    Judith

    Sirup+Sven+Noelle / Schonja+Hedwig / Spidie+Urgl / Blendi+Schweini+Max / Fritzi+Michel / Tina :* Es lebe die Integration!

    *** :bufly: Jag vill känna att jag lever Veta att jag räcker till :bufly: ***

  • Hallo zusammen,


    ich habe früher für hiesige Tierheime und eine inzwischen nicht mehr existente Nothilfe Rattentransporte unternommen, weil ich damals im Außendienst war und daher öfter mal auch weitere Strecken durch Deutschland gefahren bin. Aus dieser Erfahrung heraus kann ich sagen, dass es einige Zeit braucht, das Vertrauen von Tierheimen zu gewinnen. Vermutlich machen die mit tierschutzbegeisterten Menschen oft auch eher keine so guten Erfahrungen. Guter Wille bedeutet ja nicht immer, das auch gut und fachkundig gehandelt wird. Wenn man geduldig ist und dranbleibt, kann man mit der Zeit schon einen gewissen Status an Vertrauen erreichen.


    Lustig, dass das Tierheim Hattersheim hier erwähnt wird. Von dort waren zwei meiner Einzelmädchen. Da war das Problem glaube ich einfach, dass sie so selten Ratten ahben, das sie nicht gut drauf eingerichtet waren und wenig Chancen sahen, die Mädels selber zu vermitteln. Man war aber dort sehr froh, dass jemand bereit ist zu helfen und die Mädels dort wegzuholen da sie sonst dort vermutlich ihr Leben alleine hätten verbringen müssen.


    Es kommt immer auch auf einzelne Mitarbeiter*innen und die Tierheimleitung selber an, wie gut man zusammenarbeiten kann.

    Grüße

    Steffi

    Daphne * Smilla * Zoé * Mogli * Lola * Ida * Mischa * Peppina * Selma * Maja * George * Ruby * Antonia * Hermine * Gwendolin * Jorinde

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!