Frischfutter Ideen?

  • Es geht um unsere zwei Albino Mädels, die jetzt seit 3 Wochen bei uns sind. Die Pupser kommen aus dem Labor und kannten dort nur Futterpellets. Paste vom Finger haben sie mittlerweile verstanden, genauso wie Joghurt, Maiswaffeln, Walnüsse und alles mögliche an Körnern. Aber mit dem Frischfutter haben wir noch ziemliche Probleme, das bleibt uns nämlich einfach über Nacht im Napf liegen. Chinakohl ist das einzige, was sie fressen. Paprika, Gurke, Tomate, Karotte und Apfel werden teilweise angeknabbert und liegengelassen oder gar nicht erst beachtet. Ich weiß, dass das Gewöhnungssache ist, aber wir können die Rattis doch nicht wochenlang nur mit Chinakohl zufüttern. Der gehört zwar laut diesem Forum zu den wenigen verträglichen Kohlsorten, sollte aber nicht in großen Mengen verfüttert werden. Was gebt ihr denn noch so an Gemüse ins Frischfutter? Ich hoffe ja immer noch, dass wir nur noch nicht das perfekte "Einsteigergemüse" gefunden haben... Darf gerne auch etwas ausgefallen sein, solange es den Rattis bekommt.

  • Birne, Chicorée, Kräuter wie Basilikum oder Petersilie, gedünstete Zucchini, Süßkartoffel und Kürbis...

    Meine Bunkerinos: Jin, Noah, BJ, Thom und Vince. Über die Regenbogenbrücke gegangen, aber unvergessen: Adam, Garrett, Joel, Corvo, Karl, Ryu, Daud, Arborn, Solas und Takkar.

  • Meine neuen Laboris sind riesen Fans von Mais, Erbsen, Reis und Kürbis. Vielleicht mögen deine das auch ^^

    Ah ja, vergessen zu erwähnen: Gestern gab es Mais und den fanden sie weltklasse. Ist nur leider so ein Dickmacher... Erbsen, Reis und Kürbis klingen auch interessant, das wird direkt mal durchgetestet😋

  • Endiviensalat ist bei uns grade der Renner. Davor war es Chicoree und orange Paprika. Minze kommt auch immer gut an, am liebsten kurz mit kochendem Wasser überbrüht (keine Ahnung warum).

  • Wann steht denn die Inte an?

    Ratten lernen ja von anderen, was fressbar ist, indem sie z.B. am Mäulchen schnüffeln.

    Von daher wird sich ihr Speiseplan von allein dem Rudel anpassen - gewisse individuelle Vorlieben wird aber trotzdem noch geben.


    Ansonsten hat hier andünsten, mit Öl beträufeln und zur Not pürieren und mit Öl mischen immer geholfen, die Zwerge an neue Sorten zu gewöhnen.

    Liebe Grüsse von Niniel und ihren Langschwanzflauschnasen jenseits der Regenbogenbrücke
    «Der größte Feind des Heimtiers ist der unwissende Besitzer.» Silvia Blahak

  • Bei uns sind am beliebtesten:


    Minze, Basilikum, Petersilie, Chicorée, Gurke, Mais und Erbsen. Die letzten beiden natürlich am Liebsten, leider nicht so gesund, deshalb in Maßen.


    Obst mögen sie nicht so, das spare ich mir mittlerweile. Ab und zu mal Weintrauben oder Wassermelone. Bin ich auch gar nicht böse drum. 😁


    Wurde vieles schon genannt, wollte nur noch bestätigen, dass meine dies auch gern mögen.


    Probieren geht wohl über studieren ^^


    Und an dem gewöhnen ist schon was dran.

    Ratten sind ja eher skeptisch und das ist in der Natur ja auch gut so. Ich denke Du kannst manche Dinge ein paar Mal anbieten um zu schauen ob sie es wirklich nicht mögen.


    Viel Erfolg! 😜

  • Wann steht denn die Inte an?

    Ratten lernen ja von anderen, was fressbar ist, indem sie z.B. am Mäulchen schnüffeln.

    Von daher wird sich ihr Speiseplan von allein dem Rudel anpassen - gewisse individuelle Vorlieben wird aber trotzdem noch geben.


    Ansonsten hat hier andünsten, mit Öl beträufeln und zur Not pürieren und mit Öl mischen immer geholfen, die Zwerge an neue Sorten zu gewöhnen.

    Inti läuft schon :)

    Und danke für die Tipps!

  • Bei uns gibt's an Frischfutter (Schlangen)Gurke (auch "schnittfestes Wasser" genannt, ersetzt unterwegs in der Transportbox immer den Wassernapf), Tomate, Banane, Eisbergsalat, Chicoree, Paprika, Mais und gelegentlich gekochte Eier (oder Rührei ohne Salz) sowie Naturtofu und ein Gemisch aus Dinkel- und Haferflockenbrei. Karotten bleiben meist liegen, daher füttern wir die nur selten. Ab und an gibt's auch Ziegenjoghurt aus dem Joghurtbereiter. Ohne Salz gekochte Kartoffeln haben wir auch mal probiert, Reis bislang noch nicht. Ein salzlos gebackenes und dann getrocknetes Brot aus dem Brotbackautomaten war auch mal angedacht. Ein frühes Zufallsprodukt in der Richtung wurde jedenfalls dankbar angenommen.


    SternFuchs*

  • Bei uns sind rohe Karotten der Renner, sie lieben sie und es gibt jeden Tag eine ordentliche Menge für alle.


    Außerdem gibt es hier täglich Tomate, rote Paprika und Gurke, dazu oft Basilikum, Golliwoog oder Minze. Leider sind inzwischen alle anderen Kräuter eingegangen, Thymian ging auch gut.


    Salat(blätter) füttere ich gar nicht, weil wir sowas nicht essen und extra für die Ratten kauf ich's nicht.


    Was auch gut angekommen ist, ist Süßkartoffelbrei (muß gekocht werden, ich hab's in der Mikrowelle gegart).

    Reis ist sehr beliebt hier.


    Löwenzahn hab ich getrocknet aus einem Webshop, davon gibt es auch mal was, ist sehr beliebt, ebenso wie getrocknete Apfelblätter (Futterkrämerei).

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!